2. Zeichnen der Linien

41,139 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

[1] Vorbereitung für die Linienzeichnung

Ich ändere die Namen der Ebenenordner, die ich im vorherigen Schritt erstellt habe, von „Entwurf A" zu „Illustration" und von „Linien" zu „Skizzenlinien“.


Bei allen Ebenen, außer denen im „Skizze - Linienzeichnung“ Ordner, klicke ich auf das Augensymbol, damit diese nicht mehr angezeigt werden. 

Dann wähle ich den „Skizze - Linienzeichnung“ Ordner und stelle die Deckkraft auf 27%.

Außerdem ändere ich die Farbe der Linien, indem ich den „Skizze - Linienzeichnung“ Ordner auswähle und in der [Ebeneneigenschaften] Palette > [Effekt] > [Ebenenfarbe] blau auswähle.


HINWEIS:

Durch die Funktion [Ebenenfarbe] kann die angezeigte Farbe der gezeichneten Teile auf einer Ebene geändert werden.


Dafür wird die gewünschte Ebene ausgewählt und in der [Ebeneneigenschaften] Palette eine beliebige Farbe festgelegt.

Wenn Sie erneut auf das Symbol [Ebenenfarbe] klicken, werden wieder die ursprünglichen Farben angezeigt. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie im Erstellungsprozess eines Werkes, beispielsweise beim Skizzieren, nur vorübergehend die Farben ändern möchten.

Hinweis: Sollte die [Ebeneneigenschaften] Palette nicht auf Ihrem Bildschirm angezeigt werden, klicken Sie im Menü [Fenster] auf [Ebeneneigenschaften], um sich die Palette anzeigen zu lassen.


[2] Linienzeichnung des Charakters

1. Körper des Charakters


Ich erstelle über dem „Skizze - Linienzeichnung“ Ordner einen neuen Ebenenordner mit dem Namen „Linienzeichnung“.

In diesem Ordner werde ich für die verschiedenen Bildelemente separate Ebenen erstellen, auf denen ich dann die Linien zeichne. Dadurch ist es später einfacher, Änderungen am Bild vorzunehmen.


Als erstes zeichne ich den Körper des Charakters. Ich verwende hierfür das [Bleistift] > [Hellerer Bleistift] Tool und stelle die Pinselgröße auf 7.0px.


▼ Verwendetes Tool: [Hellerer Bleistift]

Mit diesem Tool kann mit leichter Berührung fließend gezeichnet werden. Die gezeichneten Linien sind weicher und etwas heller im Farbton.

Wenn ich mit dem Zeichnen des Körpers fertig bin, ändere ich die [Ebenenfarbe] zu blau, wobei ich genau wie bei „[1] Vorbereitung für die Linienzeichnung“ vorgehe. Dadurch sind die Linien, die ich im nächsten Schritt zeichne, besser zu erkennen und von den Linien des Körpers zu unterscheiden.



2. Haare des Charakters


Ich erstelle eine neue Ebene, um die Haare des Mädchens zu zeichnen. Dabei lege ich großen Wert auf die Bewegung und Dynamik der Haare und korrigiere überstehende Teile später mit dem [Radierer] Tool.

In diesem Schritt lösche ich die Teile, bei denen sich die Linien der Haare und die des Körpers überlappen.


Jetzt bin ich mit dem Zeichnen der Linien für den Charakter fertig.


[3] Linienzeichnung des Hintergrunds

Auch beim Zeichnen des Hintergrunds erstelle ich separate Ebenen für den Fensterrahmen und das Klassenzimmer.

Um gerade Linien zu zeichnen, beispielsweise für den Fensterrahmen und die Tische, klicke ich zuerst auf den Startpunkt und dann bei gedrückter [Umschalt]-Taste auf den Endpunkt der Linie. Dadurch können gerade Linien, auch ohne Lineal u.ä., gezeichnet werden. Für den Hintergrund verwende ich eine etwas kleinere Pinselgröße als für den Charakter. Hier wählte ich eine Größe von etwa 5px.


Ich passe die Linien des Charakters und des Hintergrunds noch etwas an und bin dann fertig mit der Linienzeichnung.


Der Verständlichkeit halber wird durch das Einstellen der [Ebenenfarbe] die Linienfarbe bei einigen Arbeitsschritten in „Blau“ angezeigt. Die tatsächliche Farbe der Linien bleibt aber unverändert ihre ursprüngliche Farbe „Schwarz“. Durch Klicken auf das Augensymbol bei den Ebenenordnern „Skizze - Linienzeichnung“ und „Farbe“ werden diese nun nicht mehr angezeigt.


Im nächsten Schritt werden die Basisfarben hinzugefügt.

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials