1. Storyboard und Panelerstellung

15,288 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

▼Dies ist meine fertige Illustration.


· Künstlerprofil: Mochida Moo (Japanisch: 餅 田 む ぅ)

Ich zeichne gerne Jungen und Mädchen. Gelegentlich zeichne ich auch offizielle Anthologie-Manga.

http://mcmt03.jugem.jp/


[1] Neue Leinwand erstellen

Ich erstelle eine neue Leinwand über das [Datei] Menü > [Neu].

Dann wähle ich im Dialogfeld [Neu] unter [Verwendung] die Option [Alle Comic Einstellungen einblenden] (blaues Symbol).


Ich wähle als [Vorlage] > [B5 Farbe (350dpi)] aus dem Dropdown-Menü, um eine A4-Seite mit Freistellungsmarkierungen und einem inneren Rahmen in B5-Größe zu erstellen.


Wenn ich Manga in Schwarzweiß zeichne, verwende ich 600 dpi oder höher ohne Anti-Aliasing. Diesen Manga erstelle ich in Farbe, deshalb verwende ich 350 dpi und aktiviere das Anti-Aliasing.


[2] Groben Entwurf erstellen (Storyboard)

Bei den Figuren in meinem Manga handelt es sich um einen männlichen Manga-Künstler und ein Mädchen aus der Oberschule.

Da dies eine Anleitung zum Zeichnen von Manga sein soll, wollte ich auch ein Manga-Thema verwenden und entschied mich daher für einen Mangaka.


Weil der Manga in Farbe ist, wollte ich ihn auch möglichst bunt machen, weshalb der Künstler viele Accessoires wie Haarbänder und Haarnadeln trägt.

Wenn es zwei Figuren gibt, achte ich darauf, bei den Farben, Gesichtsausdrücken und Persönlichkeiten einen Kontrast zwischen den beiden Figuren zu schaffen.


(1) Als Erstes zeichne ich einen groben Entwurf (Storyboard) auf eine Ebene. Dieser Manga wird auf der linken Seite gebunden, deshalb halte ich mich beim Zeichnen etwas rechts, damit man später alles gut erkennen kann. Außerdem achte ich darauf, dass weniger als sieben Bilder pro Seite gezeichnet werden.


Für Entwürfe verwende ich das [Bleistift] Tool > [Dunkler Bleistift] Sub-Tool. Dabei senke ich aus den Anfangseinstellungen die [Härte] ein wenig und stelle die [Stabilisierung] aus.


(2) Ich ändere den Namen der Ebene in „Storyboard“.

Dann ändere ich die Farbe dieser Ebene zu Hellblau. Die [Ebenenfarbe] kann in der [Ebeneneigenschaften] Palette eingestellt werden.


Hinweis: Ich stelle die [Ebenenfarbe] auf Hellblau, aber es kann jede beliebige Farbe genommen werden. Weitere Informationen zur [Ebeneneigenschaften] Palette finden Sie im folgenden TIPS-Artikel.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/533


[3] Dialoge hinzufügen

(1) Als Nächstes füge ich den Dialog mit dem [Text] Tool hinzu.


Ich versuche den Text, so weit es möglich ist, innerhalb der Randmarkierung zu platzieren, besonders bei der gebundenen Seite links. Auf der rechten Seite (wo das Buch geöffnet wird) ist es nicht so schlimm, wenn der Text ein wenig über den Rand hinausgeht.


Hinweis:

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/835
https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/851


(2) Ich erstelle einen neuen Ebenenordner und verschiebe alle Textebenen dort hinein. Diesen Ordner nenne ich „Dialog“ und platziere ihn ganz oben in der Ebenenpalette.


[4] Panelumrisslinien festlegen

(1) Ich wähle im [Ebene] Menü > [Neue Ebene] > [Panelumrissordner].


(2) Im Dialogfeld stelle ich das [Anti-Aliasing] auf [Mitte] und klicke dann auf [OK].


(3) Es wird ein Panelumrissordner auf der Leinwand erstellt. Innerhalb des Rahmens wird zunächst nur ein einzelnes Panel erstellt.


(4) Dieses Panel teile ich nun mit dem [Panelumriss] Tool > [Umriss aufteilen] Sub-Tool meinem Entwurf entsprechend auf.


Einzelheiten zum [Panelumrissordner] und zum [Umriss aufteilen] Sub-Tool finden Sie in den folgenden TIPS-Artikeln.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/610
https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/611
https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/612


(5) Mit dem [Umriss aufteilen] Sub-Tool habe ich das Panel wie unten gezeigt in drei Panels unterteilt. Dann passe ich die Ränder an, indem ich die quadratischen Griffe mit dem [Objekt] Tool ziehe.

Hinweis: Indem Sie für das [Objekt] Tool in der [Tooleigenschaften] Palette unter [Andere Panelumrisse anpassen] die Option [Keine] wählen, wird ein freies Panel-Layout wie in der Abbildung unten ermöglicht.


Dies sind die fertigen Anpassungen der Panels.


Im nächsten Teil werde ich mein Vorgehen beim Skizzieren und Tuschen erklären.

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials