4. Basisfarben und Aktionslinien

7,561 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

Nachdem ich mit dem Tuschen jetzt fertig bin, beginne ich mit dem Kolorieren.


[1] Basisfarben hinzufügen

(1) Ich erstelle unter dem „Grenzlinien“ Ordner einen neuen Ebenenordner namens „Farben“.

In diesem Ordner werde ich die Ebenen für die Farben anlegen.


Ich erstelle eine neue Rasterebene namens „Haut“ und koloriere auf dieser die Haut mit dem [Fläche füllen] Tool > [Auf andere Ebenen beziehen] Sub-Tool.


Alle leer gebliebenen oder mit Farbe überlaufenen Stellen korrigiere ich mit den [Marker] und [Radierer] Tools.


Dabei habe ich für das [Auf andere Ebenen beziehen] Sub-Tool in der [Tooleigenschaften] Palette insgesamt höhere Werte als in den Anfangseinstellungen festgelegt.

Da die Linien auf Vektorebenen gezeichnet wurden, habe ich zudem die Funktion [Füllen bei Mittellinie des Vektors stoppen] aktiviert.


Hinweis: Weitere Informationen zum [Fläche füllen] Tool finden Sie im folgenden TIPS-Artikel.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/590


(2) Ich füge die Farben für die übrigen Teile hinzu und erstelle dabei im „Farben“ Ordner für jedes Teil eine separate Ebene.

Beim Kolorieren unterteile ich die Ebenen nach Bildelementen und nicht nach Panels.


Um die Farbkorrektur später zu erleichtern, teile ich die Ebenen sehr detailliert in viele Einzelteile auf.


[2] Aktionslinienmaterial einfügen

(1) Ich werde beim dritten Panel ein Aktionslinienmaterial einfügen.

Mit dem [Automatische Auswahl] Tool > [Auf andere Ebenen verweisen] wähle ich den Bereich aus, wo das Material eingefügt werden soll.


(2) Diesmal verwende ich den „Gradation Flash“, der sich in der [Material] Palette > [Monochromatic pattern] > [Effect and feeling] Ordner befindet.

Ich ziehe das Material per Drag & Drop auf die Leinwand, um es einzufügen.


Beim Einfügen werden die Bereiche außerhalb des Auswahlbereichs automatisch maskiert.


(3) Anschließend passe ich das eingefügte Material mit dem [Objekt] Tool an.

Die Größe und die Position kann mithilfe der Griffe auf dem Material oder in der [Tooleigenschaften] Palette verändert werden.


(4) Dann wähle ich das Miniaturbild der Ebenenmaske (rot umrahmt) aus, das sich neben der Materialebene befindet, und entferne alle überflüssigen Teile mit dem [Radierer].


(5) Die Fläche zwischen den Haaren wurde in Schritt (1) nicht richtig ausgewählt. Daher mache ich jetzt das Gegenteil von Schritt (4) und entferne in diesem Bereich die Ebenenmaske mit dem [Fläche füllen] Tool, damit das Material dort angezeigt wird.


Im Anschluss lösche ich mit dem [Radierer] den Teil des Materials, der sich mit den Paniksymbolen über dem Kopf überschneidet, damit diese weiß sind.


(6) Als Letztes ändere ich noch die Farbe der Aktionslinien, indem ich die [Ebenenfarbe] in der [Ebeneneigenschaften] Palette auswähle.

Dadurch ändert sich die Farbe zu der Anfangseinstellung Hellblau.


Indem ich aber auf das farbige Rechteck neben der [Ebenenfarbe] klicke, kann ich die aktuelle Zeichenfarbe anwenden, die ich zuvor beliebig auswählen kann.


Hier habe ich die Farbe von Blau zu Orange geändert und anschließend die Materialebene im „Farben“ Ordner ganz nach oben verschoben.


(7) Auf dieselbe Weise ändere ich auch die Farbe der Effektlinien aus dem ersten Panel, indem ich im „Grenzlinien“ Ordner die „Effekte“ Ebene auswähle und dann die [Ebenenfarbe] ändere.


Im nächsten Teil werde ich weitere Farben hinzufügen und die Panelumrisslinien bearbeiten.

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials