CLIP STUDIO PAINT für Einsteiger: Illustrationen

370,411 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

Diese Lektion ist an diejenigen gerichtet, die zum ersten Mal eine Illustration mit CLIP STUDIO PAINT erstellen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Bild unten zeichnen können, und erklären dabei die grundlegenden Software-Operationen.


Der grundlegende Ablauf zur Erstellung dieser Illustration ist wie folgt.



Weitere Informationen zur grundlegenden Bedienung der Software finden Sie unter „Vor dem Zeichnen eines Werks in CLIP STUDIO PAINT“.

https://tips.clip-studio.com/de-de/series/8


[1] Leinwand erstellen

Öffnen Sie CLIP STUDIO PAINT und erstellen Sie eine neue Leinwand für Ihr Bild.


① Klicken Sie oben in der Befehlsleiste links auf [Neu].


② Klicken Sie bei [Verwendung] auf das orangefarbene Symbol für [Illustration]. Wählen Sie aus den [Vorlagen] die Einstellung [1600×1200 (72dpi)].


Hinweis:

Weitere Informationen zu den Einstellungsmöglichkeiten bei der Leinwanderstellung finden Sie im folgenden Artikel.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/539


③ Klicken Sie auf [OK], um die Leinwand zu erstellen.


Hinweis:

Die Namen der Paletten können Sie im folgenden Artikel nachlesen.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/538


[2] Ebenen erstellen

■ Was ist eine Ebene?


Beim digitalen Zeichnen werden sogenannte „Ebenen“ verwendet.

Sie können sich eine Ebene wie eine transparente Folie vorstellen. Egal ob Linien oder Farben, alles wird auf einer solchen transparenten Ebene gezeichnet.


Indem Sie Ihre Zeichnung in mehrere Ebenen unterteilen, also beispielsweise die Linien und Farben sowie die Figur und den Hintergrund jeweils auf separaten Ebenen zeichnen, haben Sie folgende Vorteile: Zum einen können Sie später einfacher Korrekturen oder Änderungen an Ihrem Bild vornehmen. Zum anderen können Sie einzelne Ebenen ausblenden, sodass auf Ihrer Leinwand nur bestimmte Teile angezeigt werden.

Die Ebenen liegen in der Reihenfolge übereinander, wie sie in der [Ebenen] Palette angezeigt werden. Das, was Sie auf unteren Ebenen gezeichnet haben, wird von dem, was Sie auf den darüberliegenden Ebenen zeichnen, verdeckt.



■ Ebenen erstellen


Wenn Sie eine neue Leinwand erstellen, werden zunächst automatisch die beiden Ebenen „Papier“ und „Ebene 1“ erstellt.


Für unsere Illustration werden wir diesmal noch zwei weitere Ebenen hinzufügen, eine für die Linienzeichnung und die andere zum Kolorieren.


① Klicken Sie in der [Ebenen] Palette oben auf [Neue Rasterebene], um eine neue Ebene zu erstellen. Klicken Sie erneut darauf, um die zweite Ebene zu erstellen.


Hinweis für iPad-Nutzer:

Tippen Sie auf das Ebenenpaletten-Symbol, um die [Ebenen] Palette anzuzeigen.


② Geben Sie der Ebene einen einleuchtenden Namen.

Doppelklicken Sie in der [Ebenen] Palette auf den Ebenennamen „Ebene 1“ und geben Sie Ihre gewünschte Bezeichnung ein. Wir haben sie diesmal „Entwurf“ genannt.


③ Auf dieselbe Weise wird die „Ebene 2“ in „Farben“ und die „Ebene 3“ in „Linien“ umbenannt.


[3] Skizzieren

Als Nächstes wird die Skizze erstellt. Wir benutzen dafür diesmal das [Bleistift] Tool.



■ [Bleistift] Tool vorbereiten


① Wählen Sie aus der [Tool] Palette das [Bleistift] Tool und aus der [Sub-Tool] Palette dann das [Echter Bleistift] Sub-Tool.


② Legen Sie die Pinselgröße für Ihr Tool fest.

Sie können diese entweder in der [Tooleigenschaften] Palette einstellen oder eine der Größen aus der [Pinselgrößen] Palette auswählen.


Hinweis für iPad-Nutzer:

Im folgenden Artikel wird im Abschnitt "Verwenden der Zeichen-Tools (iPad)" erklärt, wie Zeichentools auf dem iPad verwendet werden.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/543#09143469


③ Klicken Sie im Quadrat der [Farbrad] Palette ganz unten links, um die Farbe Schwarz auszuwählen.



■ Skizze erstellen


① Wählen Sie in der [Ebenen] Palette die „Entwurf“-Ebene aus.


② Zeichnen Sie mit dem [Echten Bleistift] zuerst eine grobe Skizze und fügen Sie dann nach und nach die Details hinzu.


Hinweis:

Vergrößern bzw. verkleinern Sie die Leinwand, wenn Sie die Details zeichnen, und ändern Sie den angezeigten Bereich. Weitere Informationen zur Steuerung der Leinwand finden Sie im folgenden Artikel.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/541



■ Linien korrigieren


Als Nächstes werden die Linien mit dem [Radierer] Tool korrigiert.


① Wählen Sie aus der [Tool] Palette das [Radierer] Tool und aus der [Sub-Tool] Palette dann das [Hart] Sub-Tool.


② Stellen Sie die Größe des [Radierer] Tools ein.

Verwenden Sie dafür entweder in der [Tooleigenschaften] Palette den Schieberegler für die [Pinselgröße], oder wählen Sie eine der Größen aus der [Pinselgrößen] Palette aus.

Wählen Sie eine große Pinselgröße, um große Flächen zu löschen, und eine kleine Pinselgröße, um kleinere Teile auszuradieren.


Hinweis: Korrektur mit der [Rückgängig] Funktion

Indem Sie in der Befehlsleiste auf [Rückgängig] klicken, wird Ihr letzter Zeichenschritt rückgängig gemacht. Benutzen Sie die [Rückgängig] Funktion, wenn Sie die ganze Linie neu zeichnen möchten, und das [Radierer] Tool, wenn Sie die Linie nur teilweise korrigieren wollen oder mehrere Linien entfernen möchten.

Auf dem iPad kann die [Rückgängig] Funktion auch ausgeführt werden, indem mit zwei Fingern auf die Leinwand getippt wird.



■ Skizze fertigstellen


Wenn die Skizze fertig ist, ändern wir die Einstellungen der „Entwurf“-Ebene, damit nachher die Reinzeichnung leichter fällt.


① Ändern Sie die Linienfarbe der „Entwurf“-Ebene zu Blau.

Klicken Sie in der [Ebeneneigenschaften] Palette auf [Ebenenfarbe], um die Farbe der Skizzenlinien von Schwarz zu Blau zu ändern.


Hinweis für iPad-Nutzer:

Tippen Sie auf das Symbol für die [Ebeneneigenschaften] Palette, damit sie angezeigt wird.


② Stellen Sie in der [Ebenen] Palette die [Deckkraft] auf 30%, damit die Skizze nur noch ganz blass angezeigt wird.

Indem Sie die Deckkraft der Skizze senken, können Sie die Linien der Reinzeichnung nachher besser erkennen.


Im nächsten Schritt werden wir, basierend auf dieser Skizze, die Reinzeichnung erstellen.


[4] Reinzeichnung

Auf Basis der Skizze wird nun die Reinzeichnung erstellt.



■ Reinzeichnung erstellen


① Wählen Sie in der [Ebenen] Palette die „Linien“-Ebene aus.


② Wählen Sie das [Bleistift] Tool > [Echter Bleistift] und zeichnen Sie die Linien, indem Sie sich an den blauen Skizzenlinien orientieren.


Hinweis:

Dieses Mal wurde sowohl für die Skizze als auch für die Reinzeichnung der [Echte Bleistift] verwendet. Wenn Sie aber klarer definierte Linien wollen, sollten Sie die Reinzeichnung mit dem [Pen] Tool erstellen.



■ Linienzeichnung fertigstellen


Die Linienzeichnung ist jetzt fertig. Blenden Sie die „Entwurf“-Ebene aus, sodass nur noch die „Linien“-Ebene angezeigt wird.


① Klicken Sie in der [Ebenen] Palette auf das Augensymbol links neben der „Entwurf“-Ebene, um sie auszublenden.


② Die „Entwurf“-Ebene wird ausgeblendet, und nur die Hauptlinien werden angezeigt. Jetzt ist die Linienzeichnung fertig.

Wenn Sie beim Zeichnen separate Ebenen verwenden, können Sie auf diese Weise ganz einfach einzelne Ebenen ein- oder ausblenden. Im Gegensatz zum traditionellen Zeichnen auf Papier, müssen Sie dazu keinen Radierer mehr benutzen.


[5] Papiertextur einfügen

Bevor die Farben hinzugefügt werden, ändern wir die Leinwandfarbe zu einem cremefarbenen Beige und fügen eine Textur hinzu, sodass es wie echtes Zeichenpapier aussieht.



■1. Papierfarbe zu Cremefarben ändern


In den Standardeinstellungen ist die „Papier“-Ebene in der [Ebenen] Palette weiß, aber die Papierfarbe kann zu jeder beliebigen Farbe geändert werden.


① Doppelklicken Sie auf das Miniaturbild der „Papier“-Ebene.


② Im darauffolgenden [Farbeinstellungen] Dialogfeld können Sie dann mit dem [Farbenregler] (A) und dem [Farbfeld] (B) eine andere Farbe auswählen.


③ Klicken Sie auf [OK], um die Papierfarbe zu ändern.



■2. Bildmaterial (Papiertextur) einfügen


Damit das Bild so aussieht, als ob es auf echtem Papier gezeichnet wurde, fügen wir nun eine Papiertextur als Bildmaterial über die gesamte Leinwand ein.


① Klicken Sie auf das Symbol für die [Material] Palette.


② Öffnen Sie in der [Material] Palette den [Monochromic Pattern] Ordner > [Texture] Unterordner.


③ Wählen Sie aus den angezeigten Materialien das „Fine textured“ Material und ziehen Sie es per Drag & Drop auf die Leinwand.


④ In der [Ebenen] Palette wird automatisch eine neue Ebene namens „Fine textured“ erstellt.



■3. Bildmaterial mit der Leinwand zusammenfügen


Nun werden wir das „Fine textured“ Material mit der Leinwand zusammenfügen.


① Wählen Sie in der [Ebenen] Palette die „Fine textured“-Ebene aus und klicken Sie in der [Ebeneneigenschaften] Palette auf [Textursynthese].


② Senken Sie in der [Ebeneneigenschaften] Palette die [Stärke] auf 20.


③ Damit wurde die „Fine textured“ Textur mit der Leinwand zusammengefügt.


Hinweis:

Ziehen Sie in der [Ebenen] Palette die „Fine textured“-Ebene an die oberste Stelle.


[6] Kolorieren

Um einen sanften Eindruck zu kreieren, verwenden wir zum Kolorieren diesmal das [Wasserfarbe] Tool > [Mit laufendem Farbrand] Sub-Tool.



■ Farbtool vorbereiten


① Wählen Sie aus der [Tool] Palette das [Pinsel] Tool > [Wasserfarbe] Gruppe > [Mit laufendem Farbrand] Sub-Tool.


② Legen Sie die Pinselgröße fest.

Sie können diese entweder in der [Tooleigenschaften] Palette einstellen oder eine der Größen aus der [Pinselgrößen] Palette auswählen.



■ Farbe auswählen


Wählen Sie in der [Farbrad] Palette eine Zeichenfarbe aus.

Wählen Sie zuerst aus dem äußeren Kreis (①) den Farbton, und wählen Sie dann im Quadrat (②) aus, wie hell und intensiv die Farbe sein soll (Helligkeit/Sättigung).


Weitere Informationen zur Farbpalette finden Sie im folgenden TIPS-Artikel.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/657



■ Kolorieren


Wählen Sie in der [Ebenen] Palette die „Farben“-Ebene aus.


Fügen Sie die Farben mit dem [Wasserfarbe] Tool > [Mit laufendem Farbrand] hinzu. Mit dem [Mit laufendem Farbrand] Sub-Tool können Sie je nach dem, wie stark Sie mit dem Stift aufdrücken, die Farben blasser oder kräftiger auftragen.


Stellen Sie die Pinselgröße kleiner, wenn Sie detailliertere Stellen kolorieren.


Nachdem Sie die Basisfarben mit dem [Mit laufendem Farbrand] fertig gemalt haben, können Sie mit dem [Echten Bleistift] rote Wangen und Muster auf der Kleidung hinzufügen.


Hinweis: Verwendung von transparenter Farbe

Die überflüssigen Linien der Linienzeichnung haben wir zwar mit dem [Radierer] entfernt, aber wenn Sie das [Wasserfarbe] Tool benutzen, können Sie auch einfach die Zeichenfarbe auf Transparent stellen und ungewünschte Teile löschen, indem Sie über sie drübermalen.


[7] Linienfarbe ändern

Nachdem alle Farben hinzugefügt wurden, ändern wir die Farbe der Linienzeichnung von Schwarz zu Braun.

Dadurch wirkt das gesamte Bild viel sanfter.


① Wählen Sie in der [Ebenen] Palette die „Linien“-Ebene aus.


② Klicken Sie in der [Ebeneneigenschaften] Palette auf das [Ebenenfarbe] Symbol. Klicken Sie dann darunter bei „Ebenenfarbe“ rechts auf das ▶-Symbol, um das [Farbeinstellungen] Dialogfeld aufzurufen.


③ Wählen Sie mit dem [Farbenregler] (A) und dem [Farbfeld] (B) eine braune Farbe aus und klicken Sie auf [OK].


④ Die Linienfarbe wurde geändert.


[8] Fertigstellung

Die Illustration ist jetzt fertig!


Speichern Sie die fertige Illustration auf Ihrem Computer.


Hinweis für iPad-Nutzer:

Im folgenden Artikel wird erklärt, wie Sie auf dem iPad erstellte Werke speichern und teilen können.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/557


[9] Werk speichern

Speichern Sie Ihr Bild als CLIP STUDIO FORMAT-Datei, um auch die Ebenenstruktur beizubehalten.


① Wählen Sie im [Datei] Menü > [Speichern].


② Wählen Sie einen Speicherort, geben Sie einen Dateinamen ein und klicken Sie auf [Speichern].


③ Die Datei wurde im CLIP STUDIO FORMAT (Dateierweiterung: .clip) gespeichert.


[10] Als Bilddatei exportieren

Um Ihr Bild im Internet oder auf Social Media-Plattformen hochzuladen, muss es als Bilddatei in einem gängigen Format exportiert werden.


① Wählen Sie im [Datei] Menü > [Exportieren (Einzelne Ebene)], um das Format auszuwählen, in dem das Bild exportiert werden soll.

Wir haben diesmal das PNG-Format (Dateierweiterung: .png) ausgewählt.


② Wählen Sie einen Speicherort, geben Sie einen Dateinamen ein und klicken Sie auf [Speichern].


③ Das [PNG Exporteinstellungen] Dialogfeld wird angezeigt. Lassen Sie die Einstellungen unverändert und klicken Sie auf [OK].


④ Das Bild wurde als PNG-Datei exportiert. Sie können das Bild jetzt im Internet veröffentlichen.

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials