Mit dem Fischaugenperspektivlineal dynamische Hintergründe zeichnen -Ver.2.0-

73.302

ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

 

Mit CLIP STUDIO PAINT Ver. 2.0 kann die [Fischaugenperspektive] bei der Verwendung des [Perspektivlineal] in den [Lineal]-Werkzeugen eingestellt werden.

 

[Fischaugenperspektive] EIN→[Fischaugenperspektive] AUS

 

Die Fischaugenperspektive ermöglicht es, einen großen Bereich dynamisch darzustellen, indem die Ränder des Bildes stark verzerrt werden, als ob sie mit einem Fischaugen-Objektiv aufgenommen worden wären. Sie kann eine erzählerischere Welt schaffen.

 

1) Ein Fischaugenperspektivlineal erstellen

 

In CLIP STUDIO PAINT kann man dank dem [Perspektivlineal] freihändig Linien entlang einer Perspektive zeichnen.

Ein perspektivisches Lineal mit der Einstellung [Fischaugenperspektive] ermöglicht es, zwei Kurven zu bestimmen und einen Fluchtpunkt an deren Schnittpunkt hinzuzufügen.

 

 

Wenn [Fischaugenperspektive] erstellt oder aktiviert wird, wird ein Punkt (roter Kreis im Diagramm) auf der Leinwand gezeichnet, der das Objektivzentrum darstellt.

 

Wie bei herkömmlichen perspektivischen Linealen können Fluchtpunkte durch Ziehen verschoben und Hilfslinien und Fluchtpunkte hinzugefügt werden.

 

Grundlegende Informationen über die Verwendung des [Perspektivlineal] gibt es hier.

 

 

Es gibt drei Möglichkeiten, ein perspektivisches Lineal mit einer Fischaugenperspektive zu erstellen.

 

- Einem erstellten Lineal die Fischaugenperspektive hinzufügen

 

Wenn man ein Perspektivlineal auswählt, das mit dem [Objekt]-Tool auf der Leinwand platziert wurde, kann man die [Fischaugenperspektive] in der [Tooleigenschaften]-Palette einstellen.

 

 

- Im Menü ein Lineal mit Fischaugenperspektive erstellen

 

Eine Fischaugenperspektive kann über das Menü [Ebene] → [Lineal/Panel] → [Perspektivlineal erstellen] erstellt werden.

Einfach [Fischaugenperspektive] wählen und auf [OK] klicken, um ein Lineal mit Fischaugenperspektive auf der Leinwand zu erstellen.

 

 

- Ein Perspektivlineal-Sub-Tool erstellen

 

Dafür aktiviert man in den [Tooleigenschaften] die Option [Fischauge hinzufügen] im Sub-Tool [Perspektivlineal] und erstellt dann ein Lineal auf der Leinwand.

 

 

Das Lineal für die Fischaugenperspektive wird in den folgenden Schritten erstellt.

a) Der erste Ziehvorgang legt eine gerade Linie fest.

b) Ein zweiter Ziehvorgang lenkt die gerade Linie so ab, dass ein Linsenkreis entsteht.

c) Ein dritter Ziehvorgang innerhalb des Objektivkreises fügt den Fluchtpunkt hinzu und erstellt ein Lineal für die Fischaugenperspektive.

 

 

2) Anpassen der Fischaugenverzerrung

 

Die Größe des perspektivischen Fischaugenlineals und die Stärke der Verzerrung können nach der Erstellung angepasst werden.

 

 

Mit [Verzerrungsstärke] kann die Art und Weise eingestellt werden, wie das Fischauge gebogen wird.

Kleinere Werte bringen die Kurve näher an den geradlinigen Zustand vor der Anwendung von [Fischaugenperspektive], während größere Werte zu einer stärkeren Kurvenkrümmung führen.

 

Mit [Sichtfeld] kann das gesamte perspektivische Fischaugenlineal vergrößert/verkleinert werden. Diese Funktion kann verwendet werden, wenn die Größe des Linsenkreises mit [Verzerrungsstärke] allein nicht vollständig eingestellt werden kann.

Zusätzlich zum Schieber kann es auch mit dem Griff zur Einstellung des Sichtfeldkreises bedient werden.

 

3) Bedienung der Griffe

 

Das Lineal für die Fischaugenperspektive hat fünf Griffe, durch deren Ziehen die Position verändert werden kann.

 

 

a) Fluchtpunktgriff

Durch Verschieben kann die Position des Fluchtpunkts angepasst werden.

Wenn man versucht, den Fluchtpunkt näher an die Augenhöhe zu ziehen, rastet der Fluchtpunkt an der Augenhöhe ein.

Wenn der Fluchtpunkt auf dem Objektivkreis gefangen wird, erscheint der Fluchtpunkt auch auf der gegenüberliegenden Seite.

 

Der Griff kann nicht außerhalb des Objektivkreises bewegt werden.

 

b) Hilfsliniengriff

Durch Ziehen des weißen Kreis in der Mitte, kann die Hilfslinien verschoben werden.

Durch Ziehen des blauen Kreises an beiden Enden, kann die Neigung der Hilfslinie geändert werden.

Mit dem quadratischen (rautenförmigen) Griff unten rechts im weißen Kreis kann man die Ausrichtenfunktion ein- und ausschalten.

 

Der Griff kann nicht außerhalb des Objektivkreises bewegt werden.

 

c) Objektiv-Mittelpunkgriff

Der Mittelpunk der Fischaugenperspektive kann durch verschieben angepasst werden.

 

d) Augenhöhegriff

Die Position und Neigung der Augenhöhe (blau) kann eingestellt werden.

Mit dem mittleren Griff können man die Position der Augenhöhe einstellen, während man mit den kleineren Griffen auf beiden Seiten die Neigung der Augenhöhe einstellen kann.

 

Fluchtpunkte, die auf der Augenhöhe einrasten, bewegen sich synchron, wenn der Griff der Augenhöhe bewegt wird.

 

e) Bewegungsgriff

Wie bereits erläutert, kann man die Position des gesamten Fischaugen-Perspektivlineals verschieben.

Mit dem Griff oben links kann die Position des Bewegungsgriffs selbst verändert werden.

Mit dem Griff unten rechts kann man die die Ausrichtungsfunktion ein- und ausschalten.

 

f) Griff zur Einstellung des Sichtfeldkreises

Durch Ziehen kann man das gesamte Fischaugen-Perspektivlineal vergrößern/verkleinern.

 

4) Die Fischaugenperspektive beherrschen

 

Die Hilfslinien und der Fluchtpunkt können an das zu zeichnende Motiv angepasst werden. Es ist auch möglich, an einem Lineal oder an einem Raster auszurichten, um es beim Zeichnen zu verwenden.

 

- Fluchtpunkt hinzufügen

 

Dem Lineal kann ein Fluchtpunkt hinzugefügt werden, der der Form des Fischauges entspricht.

 

a) Unter [Perspektivlineal] muss man zunächst [Anpassung] und dann [Fluchtpunkt hinzufügen] wählen.

 

 

b) Innerhalb des Objektivkreises ziehen, um zwei Hilfslinie zu erstellen

Der erste Zug gibt die erste Kurve an, der zweite Zug die zweite Kurve.

Am Schnittpunkt der beiden Hilfslinien entsteht ein Fluchtpunkt.

 

 

- Hilfslinien hinzufügen

 

Dafür wählt man [Hilfslinien hinzufügen] im Sub-Tool [Perspektivlineall] → [Tooleigenschaften] → [Anpassung].

 

 

Wenn [Hilfslinie hinzufügen] ausgewählt ist, wird durch Ziehen auf der Leinwand eine Hilfslinie gezeichnet, die am Fluchtpunkt/Objektivmittelpunkt, der in der nächstgelegenen Richtung liegt, einrastet.

Liegt der Startpunkt allerdings außerhalb des Objektivkreises, kann nicht gezeichnet werden.

 

 

Hilfslinien können zu den Fluchtpunkten aller auf der Leinwand gezeichneten Perspektivlineale hinzugefügt werden, nicht nur des Fischaugen-Perspektivlineals.

 

- Verschieben der Führungslinie während sie horizontal bleibt.

 

Die Augenhöhe wird fixiert, wenn unter Sub-Tool [Perspektivlineal] → [Tooleigenschaften] → [Augenhöhe fixieren] eingeschaltet ist. Durch Klicken auf [Augenhöhe horizontal ausrichten] kann man die horizontale Richtung der Projektionsebene der Kamera ausrichten.

 

 

- Pinsel ausrichten

 

Beim Zeichnen mit einem Pinsel entlang von Hilfslinien sind drei Vorbereitungsschritte erforderlich.

 

a) In der Befehlsleiste die Option [An Spezial-Lineal ausrichten] einschalten.

 

b) Das Ausrichten an Perspektivlinealen aktivieren.

Wenn die Hilfslinie grün angezeigt wird, ist sie so eingestellt, dass sie nicht nur in Richtung des Fluchtpunkts/der Objektivmitte einrastet, der/die mit diesem Griff verbunden ist.

Durch Klicken auf die Griffe, die als verboten markiert sind , kann man die Ausrichtung aktivieren.

 

c) Das Kontrollkästchen [Berichtigung] → [Ausrichten zulassen] in [Sub-Tool Details] des Pinsels, der die Ausrichtungsfunktion verwenden soll, aktivieren.

 

Wenn man die obigen Schritte befolgt, kann man Linien entlang der Hilfslinien der Fischaugenperspektive zeichnen.

 

 

Wenn die Zeichnung außerhalb des Objektivkreises beginnt, wird die Linie nicht korrigiert.

 

- Figur ausrichten

 

Wenn die gleichen Bedingungen wie bei den Pinseln erfüllt sind, können gerade Linien, Rechtecke, Ellipsen und Polygone entlang der Führungslinien der Fischaugenperspektive gezeichnet werden.

Werkzeuge mit Formen als Vektoren können auch ausgerichtet werden (z. B. Gerades Lineal, Figurlineal, Abgerundete Sprechblase, Ellipse-Sprechblase)

 

Die rechteckigen Diagonalen, die die zu zeichnende Form umgeben, können durch Ziehen festgelegt werden.

Wenn es mehrere Auswahlmöglichkeiten gibt, kann ein zusätzlicher Klickvorgang verwendet werden, um die Form zu bestimmen.

 

 

- Gitternetz anzeigen

 

Gitter können so gezeichnet werden, dass sie der Form des Perspektivlineals entsprechen.

 

 

Wenn man im [Objekt] Sub-Tool das Perspektivlineal auswählt, kann man zwischen drei verschiedenen [Gitternetzen] wählen.

 

 

a) XY-Achse Achsen, die zum zweiten und dritten zusätzlichen Fluchtpunkt konvergieren (rot)

b) YZ-Achse Achsen, die zum ersten und dritten zusätzlichen Fluchtpunkt konvergieren (grün)

c) XZ-Achse Achsen, die zum ersten und zweiten zusätzlichen Fluchtpunkt konvergieren (blau)

 

Die Größe des Gitternetzes kann unter [Gitternetzgröße] eingestellt werden.

 

Durch Aktivieren von [An Gitternetz ausrichten] in der Befehlsleiste ist es möglich, Linien zu zeichnen, die am Gitternetz einrasten.

 

Neben dem Zeichnen mit einem Pinsel können auch Grundformen gezeichnet werden.

 

HINWEIS

3D-Objekte können gefangen und mit normalen perspektivischen Linealen verknüpft werden, jedoch nicht mit Fischaugenperspektive-Linealen.

 

5) Techniken zum Üben der Fischaugenperspektive

 

Hier sind einige Konzeptzeichnungen des Illustrators Zounose.

 

 

Eine Fischaugenkomposition zeigt die Figuren in einem dekadenten Schlossgarten.

Durch die Fischaugenverzerrung der Säulen wird die Figur in der Mitte des Bildschirms stärker in den Mittelpunkt gerückt. Sie kann die Aufmerksamkeit des Betrachters auf die Figur lenken.

 

Hier sind drei praktische Anwendungen der Funktion [Fischaugenperspektive], die in dieser Illustration verwendet wird.

 

(1) Gitter anzeigen und gleichmäßig verteilte Spalten zeichnen.

 

 

Beim Zeichnen von Objekten mit gleicher Form und gleichem Abstand, wie z. B. Säulen, können die Rasterquadrate als Referenz für eine genaue Verzerrung verwendet werden.

 

(2) Vervielfältigen und umwandeln, um detaillierte Dekorationen einfach zu zeichnen.

 

 

Detaillierte Dekorationen können nach dem Zeichnen kopiert und umgewandelt werden, um die Zeichenzeit zu verkürzen.

Im Diagramm wird nach dem Einrasten am Lineal und dem Zeichnen einer rosa Linie als Biss die Dekoration so umgewandelt, dass sie dem Biss entspricht.

 

(3) Genaues Verzerren linearer Gebäude.

 

 

In dieser Abbildung sind die dahinter liegenden Gebäude mit einem Pinsel eingezeichnet. Die genaue Verzerrung wird durch Einrasten am Gitter dargestellt.

 

Wir ermutigen alle dazu, Konzeptzeichnungen in Fischaugenperspektive zu erstellen.

Kommentar

Neu

Neu! Offizielle Tutorials