2.Einen neuen Manga und ein Storyboard erstellen

76,651 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

Bevor Sie einen Entwurf für Ihren Manga anfertigen, zeichnen Sie ein Storyboard. Das Storyboard ist ein grobes Bild, das dazu dient, die Story und Komposition festzulegen.


Den Manga vorbereiten und eine neue Datei erstellen

Erstellen Sie zuerst eine neue Leinwand mit Einstellungen, die für einen monochromen Manga geeignet sind.


[Notiz]

Wählen Sie im [Datei] Menü ([CLIP STUDIO PAINT] Menü in der macOS X Version) → [Präferenzen] → [Lineal/Einheit] um die Maßeinheit von Papier und Pinselgröße auf [mm] einzustellen. Stellen Sie [Längeneinheit] unter [Einheit] auf die Einheit ein, die Sie verwenden möchten, und klicken Sie auf [OK].


1 Wählen Sie im [Datei]-Menü → [Neu].

Wählen Sie [Comic] als [Verwendung] in der [Neu]-Dialogbox. Konfigurieren Sie Einstellungen wie die Größe und wählen Sie [A4 Monochrom (600dpi)] aus [Vorlagen]. Die anderen Einstellungen wurden wie unten gezeigt konfiguriert.


[Notiz]

In EX können Sie ein Manga-Werk mit mehreren Seiten erstellen. Dazu stellen Sie [Mehrere Seiten] an und bestimmen Sie die Anzahl an Seiten.

Für Details siehe „Vor dem Zeichnen eines Werks in CLIP STUDIO PAINT“ → „Seiten-Management [EX]“.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/540


2 Klicken Sie auf [OK], um die Leinwand zu erstellen.


Tipps: iPad-spezifische Operationen

In der iPad Version können einige Vorgänge abweichen. Für spezifische Funktionen mit dem iPad lesen Sie bitte den nächsten Punkt.

· Bildschirmkonfiguration „Bei Verwendung eines iPad“ → “Bildschirmkonfiguration”

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/538

· Praktische Modifikatortasten: „Liste häufig verwendeter Tastaturbefehle“ → „Edge-Tastatur“

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/541#9fc6efde

· Verwenden des Zeichen-Tools: „Rohskizze“ → „Verwenden der Zeichen-Tools (iPad)“

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/543

· Anzeigen der „Ebenen“ Palette : „Was ist eine Ebene?“ → „Tipps: Anzeigen der Ebenenpalette auf dem iPad“

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/544


Tipps: Was ist die Ausdrucksfarbe?

„Ausdrucksfarbe“ bezeichnet den Farbentyp, der in einer Datei oder einer Ebene verwendet wird. Sie können eine von drei Ausdrucksfarben für jede Ebene einstellen, in: Monochrom, Grau oder Farbe. Die folgenden Bilder sind ein Beispiel für Ebenen, wo jede Ausdrucksfarbe (Farbe, Grau, Monochrom mit schwarz und weiß als Zeichenfarben) auf ein Muster, das mit denselben [Dekoration]-Tool-Einstellungen gezeichnet wurde, angewendet wurde.


Die Ausdrucksfarbe kann in der [Neue Rasterebene]-Dialogbox oder der [Ebeneneigenschaften]-Palette eingestellt werden.


Wenn eine [Allgemeine Ausdrucksfarbe] in der [Neu]-Dialogbox eingestellt ist, wird diese Ausdrucksfarbe automatisch für jede neue auf der Leinwand erstellte Ebene eingestellt.


Monochrom

Diese Ausdrucksfarbe verwendet ein oder zwei Farben sowie Transparenz. Sie können volle Duplex-Daten (Bilder mit zwei Frabwerten) erstellen. Die Zeichenfarben (die auf der Ebene verwendeten Farben) können als schwarz und transparent, weiß und transparent oder schwarz und weiß eingestellt werden.

Es wird empfohlen, die Ausdrucksfarbe von Beginn an als „Monochrom“ einzustellen, wenn ein Manga-Entwurf zum monochromen Druck erstellt wird.


Wenn Monochrom als Ausdrucksfarbe einer Ebene eingestellt wird, wird das Bild als Duplex-Daten gezeichnet, auch wenn Zeichen-Tools mit Alias-Korrektur oder Tontrennung verwendet werden. Wenn mit anderen Farben als schwarz und weiß gezeichnet wird, werden dunklere Farben als [Schwarz] und hellere Farben als [Weiß] angezeigt.

Um Tontrennung für Monochromdruck zu verwenden, zeichnen Sie eine Ebene, deren Ausdrucksfarbe auf Grau oder Farbe gesetzt ist, und stellen Sie dann [Raster] auf der [Ebeneneigenschaften]-Palette an. Zu Raster zu konvertieren, kreiert einen ähnlich konturierten Effekt.


Grau

Diese Ausdrucksfarbe verwendet 256 achromatische Farben.

Schwarz und transparent, weiß und transparent oder schwarz und weiß können verwendet werden, jeweils mit 256 Kombinationen der zwei Farben.

Verwenden Sie dies für konturierte Schwarz-Weiß-Bilder oder monochrome Bilder, die in Medien wie Webseiten angezeigt werden sollen.


Farbe

Diese Ausdrucksfarbe verwendet circa 16,77 Millionen Farben.

Sie beinhaltet fast jede Farbe, die mit dem menschlichen Auge wahrgenommen werden kann. Verwenden Sie dies für chromatische Bilder wie Farbillustrationen und farbige Manga.

Ebenensymbole

Die folgenden Ebenensymbole werden angezeigt, um monochrome, graue und farbige Ebenen anzuzeigen.

Die Quadrate am unteren Ende der Monochrom- und Grau-Symbole zeigen die verwendete Zeichenfarben an.


Allerdings werden als [Allgemeine Ausdrucksfarbe] eingestellte Farben nicht als Symbole für die Ebenen auf der [Ebenen]-Palette gezeigt.


Die Einstellungen der Storyboard-Ebene konfigurieren

Ändern Sie die Einstellungen auf der Rasterebene für Anfangseinstellungen, um die idealen Einstellungen zum Zeichnen des Storyboards und Entwurfs zu konfigurieren.


<Den Ebenennamen ändern>

Doppelklicken Sie auf der [Ebenen]-Palette auf den Ebenennamen von „Ebene 1“ und ändern Sie ihn zu „Storyboard“.


[Notiz]

Wenn diese Palette nicht angezeigt wird, können Sie sie mithilfe des [Fenster]-Menüs anzeigen.

Weitere Informationen zum Anzeigen der [Ebenen] Palette auf dem iPad finden Sie unter „Tipps: Anzeigen der Ebenenpalette auf dem iPad“.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/544


<Die Ausdrucksfarbe und die Ebenenfarbe einstellen>

Nur Schwarz und Weiß können zum Zeichnen auf Ebenen verwendet werden, deren Anfangsausdrucksfarben auf [Monochrom] gestellt sind. Ändern Sie die Ausdrucksfarbe der Ebene, um eine grobe Zeichnung mit Strichen in verschiedenen Tönen wie mit einem Bleistift zu erstellen. Ändern Sie die [Ebenenfarbe], so dass die für das Storyboard gezeichneten Linien einfach von den Linien, die später gezeichnet werden, unterschieden werden können.


1 Auf der [Ebeneneigenschaften]-Palette wählen Sie [Grau] als [Ausdrucksfarbe].


2 Klicken Sie auf [Ebenenfarbe] auf der [Ebeneneigenschaften]-Palette.

[Ebenenfarbe] ist eine Funktion, mit der alle auf einer Ebene gezeichneten Inhalte in der bestimmten Farbe eingezeigt werden. Wenn dies angestellt ist, werden alle in Grau gezeichneten Inhalte in einer alternativen Farbe (in diesem Fall Blau) angezeigt, so dass dieser Inhalt leicht von anderen Inhalten unterschieden werden kann.


Tipps: Die Ebenenfarbe bearbeiten

Die [Ebenenfarbe] auf der [Ebeneneigenschaften]-Palette anzustellen, erlaubt Ihnen, eine alternative Farbe zu bestimmen. Anklicken des Farbindikators konfiguriert die ausgewählte Zeichenfarbe. Anklicken des [▼]-Symbols lässt die [Farbeinstellungen]-Dialogbox zum Bestimmen der Farbe erscheinen. Eine Farbe einzustellen, ändert die Anzeigefarbe der Ebene zu der konfigurierten Farbe. Unterschiedliche Farben für verschiedene Arten von gezeichneten Inhalten zu verwenden, macht es einfach, sie zu unterscheiden.


<Die Enwurfebene bestimmen>

Eine Ebene zur [Entwurfsebene] zu bestimmen, erlaubt Ihnen, die Ebene für Prozesse wie Füllen aus den Referenzen zu entfernen, während die Ebene weiterhin angezeigt wird. Es entfernt die Ebene ebenfalls aus den Zielen für Prozesse wie Drucken und Exportieren.

Auf der [Ebenen]-Palette wählen Sie die „Storyboard“-Ebene und klicken Sie dann als [Als Entwurfsebene anlegen].


Das Storyboard zeichnen

Verwenden Sie das [Bleistift]-Tool und das [Radierer]-Tool, um das Storyboard basierend auf dem „Randüberstand“, dem „Beschnittrand“ und dem „Standardrand“, die auf der Leinwand angezeigt werden, zu zeichnen.


[Notiz]

Für Details zu den grundlegenden Zeichenmethoden für das Storyboard siehe „Zeichnen einer Illustration in CLIP STUDIO PAINT: Basisanleitung“ → „Rohskizze“.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/543


Tipps: Nach Drucken und Binden sichtbarer Bereich

Der grüne Rand im Bild unten wird „Beschnittbreite“ genannt. Die innere Linie wird „Beschnittrand“ genannt. Der Bereich innerhalb dieses Rands ist nach dem Drucken sichtbar. Die äußere Linie wird „Randüberstand“ genannt. Der Bereich zwischen diesem und dem Beschnittrand kann sichtbar sein, wenn die Seite während des Druckens oder Beschneidens nicht zentriert ist.

Der Rand weiter innen vom „Beschnittrand“ wird „Standardrand“ genannt. Dies ist eine Anleitung zur Positionierung der Panels.


Dieses Buch wird entlang des „Beschnittrands“ beschnitten, aber die Position kann um mehrere Millimeter abweichen. Die Überstandweite ist hauptsächlich für diesen Zweck da. Wenn Sie ein Bild, das bis zur Kante der Seite reicht, zeichnen, zeichnen Sie es bis zur „Beschnittbreite“.

Stellen Sie sicher, dass alle Inhalte, die sie nicht verlieren möchten, innerhalb des „Beschnittrands“ gezeichnet sind. Beachten Sie, dass Teile des gedruckten Inhalts aufgrund von Bindeeinstellungen wie dem Bindepunkt trotzdem verschwinden können. Stellen Sie sicher, dass alle wichtigen Inhalte wie der Dialog und die Ausdrücke der Charaktere innerhalb des „Standardrands“ gezeichnet sind.


Das Storyboard fertigstellen

Zeichnen und löschen Sie schrittweise, bis das Storyboard fertig ist. Das Storyboard ist nun komplett.


[Notiz]

Sie können die Schnittmarkierungen und den Standardrand durch Auswahl des [Ansicht]-Menüs → [Freistellmarkierung/Standardrand] ein- oder ausblenden.

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials