Das Füll-Tool beherrschen: ① Grundlagen

71,213 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

[Fläche füllen] ist ein Tool zum Füllen eines bestimmten Bereichs.

Wenn der angeklickte Bereich [Weiß] ist, füllt es die ganze weiße Fläche in dem Bereich.


[1] Anliegenden Pixeln folgen

[Anliegenden Pixeln folgen] ist eine mögliche Option, wenn sich eine andere Farbe um die zu füllende Fläche herum befindet.

*In den Standardeinstellungen wird diese Option nur in der [Tool-Option] Palette des Sub-Tools „Nur zu bearbeiteter Ebene verweisen“ oder „Auf andere Ebenen beziehen“ angezeigt und die Einstellung ist aktiviert.



■(1) Wenn [Anliegenden Pixeln folgen] aktiviert ist.


Wenn [Anliegenden Pixeln folgen] aktiviert ist, wird die ausgewählte Fläche bis zu dem Bereich, in dem sie an Bereiche mit einer anderen Farbe anliegt, eingefärbt.

In der Illustration unten wurde zum Beispiel eine Linienzeichnung in Schwarz auf einen weißen Hintergrund gezeichnet.

In diesem Fall ist, wenn [Anliegenden Pixeln folgen] aktiviert ist, die Farbe der Linie von der des angeklickten Hintergrunds verschieden und daher würden die Bereiche innerhalb der Linienzeichnung eingefärbt.

Wenn Sie nur die Fläche, die von einer Linie oder einer anderen Farbe umgeben ist, füllen möchten, stellen Sie sicher, dass [Anliegenden Pixeln folgen] aktiviert ist.



■(2) Wenn [Anliegenden Pixeln folgen] deaktiviert ist.


Wenn [Anliegenden Pixeln folgen] deaktiviert ist, werden die Farben der ausgewählten Position als Bereich angesehen, so dass die gesamte weiße Fläche eingefärbt würde.

Umgekehrt können Sie, wenn [Anliegenden Pixeln folgen] deaktiviert ist, jeden Bereich mit derselben Farbe, die Sie ausgewählt haben, füllen, selbst wenn die ausgewählte Fläche von Linien und Farben umgeben ist.


[HINWEIS: Verwenden Sie [Anliegenden Pixeln folgen], um die Effizienz zu maximieren.]

* Wenn Sie einen Bereich einfärben möchten, aktivieren Sie → [Anliegenden Pixeln folgen]

* Wenn Sie Bereiche mit derselben Farbe einfärben möchten, deaktivieren Sie → [Anliegenden Pixeln folgen]

Obwohl [Anliegenden Pixeln folgen] normalerweise aktiviert ist, sollten Sie lernen, von seiner Deaktivierung Gebrauch zu machen, um Ihre Effizienz zu steigern.


[2] Auf mehrere Ebenen beziehen

„Nur zu bearbeiteter Ebene verweisen“ als Standardeinstellung füllt die Farbe durch Bezug auf das Bild in der ausgewählten Ebene ein.


Durch Deaktivierung von [Auf mehrere beziehen] können Sie von den Bildern, die auf anderen Ebenen gezeichnet sind, Gebrauch machen.

Innerhalb „Auf andere Ebenen beziehen“ ist diese Option in den Eingangseinstellungen aktiviert.


Sie können auch bestimmen, auf welche Ebene verwiesen werden soll.


[HINWEIS: Die angezeigten Ebenen sind die einzigen, auf die verwiesen wird.]

Auf versteckte Ebenen wird mit keiner Einstellung verwiesen.



■(1) Wenn [Auf mehrere beziehen] deaktiviert ist


Da sich die roten und blauen Linien auf einer anderen Ebene befinden, wird nicht auf sie verwiesen und das Innere des roten und blauen Rahmens wird ebenfalls eingefärbt.



■(2) [Auf mehrere beziehen] ist aktiviert und [Alle Ebenen] ist ausgewählt


Auf alle sichtbaren Bilder (Linienzeichnungen) wird verwiesen und alle werden ausgefüllt.



■(3) [Auf mehrere beziehen] ist aktiviert und [Ausgewählte Ebene] ist ausgewählt


Nur auf die Ebenen (mit schwarzen und blauen Linienzeichnungen) im ausgewählten Status in der Ebenenpalette wird verwiesen und nur diese werden ausgefüllt.


[HINWEIS: Bitte beachten Sie die Art und Weise, wie Ebenen ausgewählt werden]

Wenn Sie mehrere Ebenen mit der [Ebenen] Palette auswählen und ausfüllen, müssen das „Stiftsymbol“ auf der Ebene angezeigt werden, um sie auszufüllen.

Wählen Sie als Erstes die auszufüllende Ebene (in diesem Fall die „Schwarz“-Ebene) und dann die Ebene (in diesem Fall die „Blau“-Ebene), die als Verweis dient.



■(4) [Auf mehrere beziehen] ist aktiviert und [Ebene in Ordner] ist ausgewählt.


Verweisen Sie auf und füllen Sie nur die Ebenen im Ordner. Die auszufüllende Ebene und die Ebene, auf die verwiesen wird, müssen sich im selben Ordner befinden.



■(5) [Auf mehrere beziehen] ist aktiviert und [Referenzebene] ist ausgewählt


Diese Einstellung erlaubt, die Ebene, die als Füllbereich verwendet werden soll, im Voraus als „Bezugsebene“ zu definieren und als Bezug zum Füllen zu verwenden.


[3] Eine Ebene ohne Bezug konfigurieren

Wenn Sie Bezugsebenen auswählen, können Sie Ebenen so einstellen, dass sie nicht ausgeschlossen werden.

Durch Klicken auf das „+“ neben [Auf mehrere beziehen] öffnet das Menü dafür.

Wenn die Entwurfebene, die Linienzeichnungseben und die Füllebene separate Ebenen sind, wird durch das Setzen von [Auf meherer beziehen] auf [Alle Ebenen] auch auf die Entwurfsebene verwiesen und die Füllung wird nicht akkurat ausgeführt.

Sie können die Entwurfebene verstecken, aber manchmal kann es sein, dass Sie sie als Referenz anzeigen möchten.

In diesem Fall setzen Sie die Entwurfebene auf [Als Entwurfebene anlegen] im Voraus.

Füllen Sie dann, indem Sie [Zeichenebene] von [Auf mehrere beziehen] im [Fläche füllen] Tool auf [Ebene ohne Bezug] setzen.

Ebenen ohne Bezug können, wenn nötig, ausgewählt werden aus ① [Entwurfebene], ② [Textebene], ③ [Aktuelle Ebene], ④ [Papierebene] und ⑤ [Gesperrte Ebene]

Besonders auf [Zeichenebenen] und [Papierebenen] wird normalerweise nicht zum Füllen verwiesen, so dass sie in den Eingangseinstellungen nicht bestimmt sind.


[4] Flächengröße

Das [Fläche füllen] Tool kann im Hinblick auf den Füllbereich und den Bezug ausgedehnt oder geschrumpft werden.

Mit dieser Option können Sie selbst kantengeglättete Linien schön ausfüllen.

Anti-Aliasing ist eine Methode, das Bild leicht weichzuzeichnen, damit es in der tatsächlichen Größe glatter aussieht.

Wenn Sie Linien mit Anti-Aliasing ausfüllen, kann es so aussehen, als ob einige Teile ausgelassen werden, aber dies kommt daher, dass halbtransparente Bereiche nicht ausgefüllt werden können.

In so einem Fall wird empfohlen, die Ebene und die Linienzeichnung, die eingefärbt werden soll, zu trennen und die zu füllende Ebene unter der Linienzeichnung zu platzieren. (Da die zu füllende Fläche sich in die Linienzeichnung hinein ausdehnt, werden die Linien dünner, wenn die Ebene der Linienzeichnung sich darunter befindet oder wenn die Füllung direkt auf der Ebene der Linienzeichnung ausgeführt wird.)

Stellen Sie [Flächengröße] für das [Fläche füllen] Tool an und bestimmen Sie den ausgedehnten Bereich mit Zahlenwerten (①).

Setzen Sie [Skalierungsmethode] auf [Bis zum dunkelsten Pixel] (②). (Für [Skalierungsmethode] klicken Sie auf das „+“ links von [Flächengröße], um das Menü zu öffnen.)

Die [Bis zum dunkelsten Pixel] Option bestimmt, dass der Bereich so weit gefüllt wird, bis er den dunkelsten Bereich der Linienzeichnung erreicht.

Für den Fall, dass das Ausdehnen des Bereichs über die Linie mit dem bestimmten Wert hinausgeht, verhindert die [Bis zum dunkelsten Pixel] der Linie-Option eine noch weitere Ausdehnung.


Sie können dies gut erkennen, wenn Sie die Füllebene über der Linienzeichnung platzieren.

Wenn eine andere Option als [Bis zum dunkelsten Pixel] ausgewählt ist, kann sie eventuell über die Linie hinauslaufen.

Besonders wenn die Linie starke und schwache Aspekte hat, kann das Ausdehnen nur mit einem bestimmten Wert zum Auslaufen in dünnen Bereichen führen.


[HINWEIS: Nutzen Sie die Flächengröße]

Obwohl „Flächengröße“ nützlich ist, wenn entlang von Umrissen ausgefüllt wird, kann es auch verwendet werden, wenn Sie Farben absichtlich über die Linien auslaufen oder ungefüllte Bereiche innerhalb der Linien stehen lassen wollen. Gebrauchen Sie sie entsprechend dem Geschmack der Linien.


[5] Farbstufung

[Farbstufung] wird zum Füllen verwendet und um den zu füllenden Bereich zu bestimmen, indem „die Farbe des Füllteils und wie ähnlich die Farbe sein muss, um als gleiche Farbe zu gelten“ bestimmt werden.

Wenn mit kantengeglätteten Linien oder Linien mit Schattierung gefüllt wird, können Sie die [Farbstufung] anpassen und sauber malen.


[6] Lücke schließen

■(1) Lücke schließen


Wenn innerhalb einer Linienzeichnung gefüllt wird, läuft die Farbe aus, wenn die Linie auch nur ein bisschen unterbrochen ist.

Wenn [Lücke schließen] aus dem [Fläche füllen] Tool aktiviert ist, können Bereiche innerhalb der Linie gefüllt werden, auch wenn es zwischen den Linien kleine Lücken gibt.

Der Zahlenwert steht für die Größe der Lücke und Lücken, die kleiner sind, gelten als zu schließen.



■(2) Enge Bereiche durchdringen


Wenn Sie die [Lücke schließen] Option verwenden, können zusätzlich zu Linienunterbrechungen Stellen, wo Linien aneinander anliegen, ebenfalls als „Lücken“ erkannt werden und ungefüllte Flächen hinterlassen.

In so einem Fall können Sie die [Engen Bereich durchdringen] Funktion verwenden.

Da diese Option nicht standardmäßig in der [Tooleigenschaften] Palette angezeigt wird, kann sie von der [Sub-Tool Details] Palette auf AN/AUS geschaltet werden.

Vom [Fenster] Menü → wählen Sie [Zeige Sub-Tool Details Palette] → [Sub-Tool Details] Palette und aktivieren Sie [Fläche füllen] → [Engen Bereich durchdringen].

* Um [Engen Bereich durchdringen] in der [Tooleigenschaften] Palette einzublenden, ändern Sie den „Auge“-Button auf der linken Seite, so dass er angezeigt wird.


Wenn [Engen Bereich durchdringen] aktiviert ist, werden enge Bereiche, wo Linien aneinander anliegen und als „Lücken“ entsprechend der [Lücke schließen] Einstellungen erkannt wurden, ebenfalls gefüllt.


[7] Stoppen der Füllung an der Mittellinie eines Vektorebenenpfads:

Da Füllen nicht auf der „Vektorebene“ ausgeführt werden kann, ist das Zeichnen der Linien auf der Vektorebene und ihr Füllen auf einer Rasterebene eine gute Option.

[Stoppen der Füllung an der Mittellinie des Vektors] ist ein nützliches Tool, wenn etwas, das auf der Vektorebene gezeichnet ist, als Referenz zum Füllen dient.

Die Mittellinien (Pfade genannt) einer Linienzeichnung existieren nur auf einer Vektorebene.

Diese mit der [Stoppen der Füllung an der Mittellinie des Vektors] Funktion zu füllen, resultiert im Füllen der Ebenen bis zur Mitte der Vektorlinie (Pfad).

Diese Funktion kann nicht nur zum Füllen von kantengeglätteten Linienzeichnungen verwendet werden, sondern auch zum Füllen des Raums zwischen Pinselspitzenbildern wie denen der [Dekoration] Pinsel.


Eine Linie mit Abstand wie in dem Bild unten gezeigt, kann von Lücken unterbrochen sein und daher nicht akkurat ausgefüllt werden.

Auch in Fällen, wo die Lücke zwischen den Pinselspitzenbildern groß genug ist, um durch die [Lücke schließen] Funktion abgedeckt zu werden, kann der Bereich aufgrund der komplexen Form nicht akkurat ausgemalt werden.

Auch wenn der Raum zwischen den Pinselspitzenbildern weiter ist, können Sie einfach bis zur Mitte der gezeichneten Linien ausfüllen, indem Sie [Stoppen der Füllung an der Mittellinie des Vektors] aktivieren.

* Auch wenn das Intervall des Pinselspitzenbilds offen ist, gilt die Linie als unterbrochen, wenn die Start- und Endpunkte der Linie selbst nicht verbunden sind, und es kommt zu Auslaufen.

Wenn Sie dieser Prozedur folgen, schließen Sie die Linien bitte dicht.


[8] Anti-Aliasing

[Anti-Aliasing] ist eine Option zum Anwenden von Anti-Aliasing an der Spitze der Füllung

Wenn [Flächengröße] aktiviert ist, können Sie Anti-Aliasing auf die Seite der ausgedehnten Füllfläche anwenden

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials