Outlines mit dem Curve-Tool zeichnen

1,734 Aufrufe

Nicht jeder tut sich leicht schöne und gleichmäßige Outlines zu zeichnen. Gerade wenn man noch nicht so mit einem Grafiktablett vertraut ist, oder keines zur Hand hat, kann sich das Curve-Tool dafür eignen um damit Outlines zu zeichnen.

Im heutigen Tutorial zeige ich euch, wie man das macht.

Schritt 1: Curve Tool Einstellungen

Wählt euer Curve Tool aus und geht auf die Einstellungen. Dazu müsst ihr auf das kleine Schraubenschlüssel-Symbol klicken.

Nun öffnet sich ein Fenster und ihr gehört euer Curve Tool euren Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Besonders wichtig ist die Funktion: "Beginnen und Enden". Hier könnt ihr anpassen ob euer Curve Tool ein stumpfes Ende, oder feines Ende wie beim Zeichnen mit einer Feder, haben soll.
Auch ist es möglich, dass nur ein einziges Ende spitz zuläuft, oder beginnt.
Auch könnt ihr einstellen, wie fein das jeweilige Ende spitz zulaufen soll.

Nun gibt es zwei Optionen. Entweder ihr passt euer Curve-Tool jedes mal aufs neue an, so wie ihr es braucht, oder ihr dupliziert einfach das Curve Tool und speichert euch verschiedene Versionen davon ab. In meinem Fall habe ich eine Version mit stumpfen Enden und eine Version mit feinen Enden abgespeichert.

Schritt 2: Tracing

Habt ihr eure Curve tools eingestellt, kann das tracen/nachzeichnen der Outlines beginnen.

Dazu habe ich meine Skizzen ebenen auf Blau umgestellt. Das geht mit einem Klick, wenn ihr auf "Ebeneneigenschaften" geht.

Als nächstes macht eine neue Vektorlayer. Das ist besonders wichtig. Vectorlayers erkennt ihr daran, dass sie einen kleinen Würfel in sich tragen.
Falls bei euch die Funktion Vectorlayer nicht aufscheint, zieht das Fenster mit den Ebenen etwas breiter. Ist es zu schmal eingestellt, verschwindet die Option für Vectorlayers als erstes ;)

Nun könnt ihr Anfangen eure Skizze mit dem Curvetool nachzuzeichnen. Das Curvetool lässt sich so intuitiv bedienen, dass es eigentlich keiner großen Erklärung bedarf.
Tippt an den Anfang eurer erster Linie und zieht dann diese bis zum gewünschten Endpunkt. Während ihr auf den Endpunkt tippt könnt ihr durch bewegen des Cursors die Kurve anpassen.
Das klingt jetzt fürchterlich kompliziert, geht aber recht schnell sehr leicht von der Hand.

Übrigens, keine Angst wenn Linien überlappen. Wenn ihr auf einer Vektorebene zeichnet, lässt sich das ganz einfach mit den Vektor Radierer korrigieren.

Den Vektorradierer könnt aktivieren wenn ihr euch die Einstellungen des harten Radierers anseht.

Achtet beim nachzeichnen/tracen darauf, dass euer Anfangspunkt der neuen Linie ca. dort anfängt wo die letzte Linie endet.

Dabei können unschöne "Huckel" entstehen. Diese könntet ihr später aber leicht korrigieren.

Unter "Linien Korrigieren" findet ihr zahlreiche Werkzeuge, die euch helfen können eure Linien zu verbessern. Zum ausbessern solcher Fehler eignen sich die beiden Tools "Vektorlinien vereinfachen" und "Vektorlinien verbinden" besonders.

Zum Schluss könnt ihr noch einige Korrekturen mit einem Brush machen.

Tipps

Hier noch einige Tipps:

Für einen "natürlicheren Look" verwendet auch hin und wieder ein Curve-Tool mit spitzen Enden.

Auch habt ihr (sofern ihr eure Outlines auf einer Vektorebene gezeichnet habt), jederzeit die Möglichkeit Linien anzupassen. Klickt einfach mit dem "Objekt" Pfeil auf eine Linie.

Wenn die Linie "aktiviert" ist, habt ihr die Option sie anzupassen. Ihr könnt die Biegung der Kurve verändern, oder auch einfach die Linienstärke anpassen, wenn ihr die Pinselgröße verändern.

Auch habt ihr die Option die Optik der Outlines komplett zu verändern.

Mit dem "Korrigiere Linienstärke" Tool habt ihr zudem noch die Möglichkeit ganz einfach die Linienstärke breiter oder dicker zu machen. Dazu müsst ihr einfach nur die gewünschte Vergrößerung/Verkleinerung eingeben und mit dem Tool über eure Outlines malen.

Vergleich verschiedener Outlines.

Abschließend noch ein Vergleich zwischen verschiedenen Konturen

Mit einem Bleistiftbrush gezeichnet.

Ausschließlich mit einem Curvetool mit spitzen Enden gezeichnet.

Mit einer Kombination aus verschiedenen Curvetools.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Tutorial helfen. Wie immer freue ich mich über Kommentare und Likes.

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials