Wie Tranzparenz einfach zeichnen

3,143 Aufrufe

Was alle transparenten Objekte gemeinsam haben: Sie sind bis zu einem gewissen Grad durchscheinend. Je nach Beschaffenheit des Materials (Dicke, Dichte usw) mehr oder weniger transparent. Hier ein paar Beispiele:

Die Objekte bestehen alle aus unterschiedlichen Materialien (Flüssigkeit, Kaugummi, Glas, Gelee, Stoff, Qualle), aber alle sind etwas durchscheinend)
Gibt es eine Möglichkeit die Tranzparenzen ähnlich anzugehen?

JA gibt es! :)

Tranzparenzen funktionieren besser auf farbigem Untergrund. Für eine bessere Darstellung ist der Hintergrund in ein Grau gefärbt)

1a) Zeichne eine Form (in dem Fall mit dem Auswahlwerkzeug einen Kreis) auf eine neue Ebene
1b) Um einen Verlauf hineinzuzeichnen ohne über die Form zu malen, fixiere die Pixel auf der Ebene)
1c) Zeichne mit dem Airbrush einen Verlauf

2 a) Dupliziert die eben gezeichnete Form (entweder mit Rechtsklick auf die Ebene und in dem aufploppenden Menü Duplizieren wählen oder per Drag & Drop die Ebene auf das Icon für "neue Ebene" ziehen und loslassen)
Mit dieser Ebene wird weitergearbeitet. Die erste Ebene sollte unsichtbar gesetzt werden (vor der Ebene findet ihr ein Auge. Auf dieses einfach draufklicken und die Ebene ist unsichtbar) Wir benötigen diese Ebene für eine spätere Auswahl.
2 b) Nehmt nun einen weichen Radierer und radiert mittig des Kreises etwas von der Farbe heraus.

3 a) Erstellt eine neue Ebene und ändert die Ebenen Eigenschaft zu Multiplizieren.
- Die unsichtbar geschaltete Ebene ist noch nicht vergessen? Gut! Nun einmal STRG + mit Linksklick auf die Ebene - es ist egal dass sie nicht sichtbar ist -
Nun habt ihr die Ursprungsform selektiert und könnt nun nicht mehr außerhalb der Form zeichnen
3 b) Nutzt einen Airbrush um einen Schatten in den unteren Bereich des Objektes (dort wo es aufliegen würde) zu setzen.

4 a) Wechselt nun wieder zum weichen Radierer. Radiert zuerst an dem Punkt, wo die Kugel (bzw das Objekt) auf dem Boden liegen würde.
Reduziert die Größe des Brushes etwas und radiert den Schatten am Rand ebenfalls weg.

5 a) Erstelle eine neue Ebene und ändere den Ebeneneffekt zu Überlagern.
5 b) Zeichne Lichtpunkte und Lichtstreifen auf die Kugel, wo das Licht auftreffen würde (Das Objekt als Kugel vorstellen! Schaut euch Referenzen an, wie dort das Licht fällt)

6) Erstellt eine neue trasnparente Ebene !UNTER! allen bis hier hin erstellten anderen Ebenen und füge einen Schatten hinzu um dem Objekt etwas mehr Perspektive zu geben. (Achte darauf, dass der Schatten unter dem Objekt liegt. Nicht unter dem farbigen Hintergrund :) )


Nun habt ihr eine ungefähre Idee, wie man Transparenz umsetzen kann.

Wenn ihr im 2ten Schritt mehr Farbe wegradiert und die Ebene etwas einfärbt, könnt ihr so ganz einfach Seifenblasen erzeugen. (Daran denken, dass die Pixel auf der Ebene fixiert sind beim einfärben!)

Hier ein Beispiel, wie die Wasserkugel in einer Wasser typischeren Form erstellt werden kann.
Warum aus der Ursprungsform Farbe wegradiert wird? So kann die Farbe des Objektes (Haut, Blatt, Metal, Stoff usw) unter dem Wasser geändert werden, ohne dass ihr die Wassertropfen neu einfärben müsst.

Noch ein paar Tips

1. Nutzt für Wasser nicht einfach ein Blau, sondern passt es an eure Lichtquelle und euer insgesamtes Farbschema an. (Licht trifft auf Objekte und wird von dieses unterschiedlich reflektiert und fällt dann wieder auf andere Objekte. In Wasser und Metal würde sich z.b. etwas Farbe von umliegenden Materialien wiederspiegeln)

2. Besorgt euch MENGEN an Referenzmaterialien und lernt von der Natur und/oder Fotos.
Nehmt nicht einfach nur einen Künstler und kopiert die Art und Weise wie die Person z.b. Wasser zeichnet, sondern schaut euch an wie Materialien reduziert werden, wie sie in Wirklichkeit ausschauen. Versucht zu verstehen, warum Materialien wie reduziert werden.

3. Nutzt für Lichtreflexe nicht 100% iges Weiß. Die Lichtquelle ist am hellsten und nicht der Glossypunkt auf dem Metal, oder dem Stoff. Ihr könnte mit Weiß Lichtreflexe einzeichnen, durch Ebenenänderung zu "weiches Licht" wird das Weiß dann etwas abgeschwächt und passt sich an die darunter befindlichen Farben besser an.

4. Habt Spaß :)

Hier noch ein Bonus Mini Tutorial, wie man die Vorgehensweise auch auf Stoff anwenden kann.
Zu merken ist, dass Stoff Licht anders reflektiert. Die Farbe würde im Lichtbereich einen helleren Ton annehmen.

------

Danke für eure Zeit und ich hoffe das Tutorial hilft euch ein kleines bisschen, was Transparenzen angeht. Denkt daran immer weiter zu üben (Formen, Perspektive, Volumen) und wenn es jeden Tag nur ein paar Minuten sind. Dann werdet ihr sehr schnell besser werden.

Falls Beschreibungen unklar sind, lasst es mich bitte wissen. Dies ist mein allererstes Tutorial, von daher kann es sein, dass einige Handgriffe nicht verständlich beschrieben sind.
Falls ihr Wünsche für andere Tutorials habt, könnt ihr das auch gern in die Kommentar Sektion posten :)

Ihr könnt eure Ergebnisse sehr gerne mit mir teilen, indem ihr mich im Social Media verlinkt
(twitter: Tiarael, instagram: vanlau_ )

Danke und viel Spaß!

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials