Verwendung des 360-Grad-Bildes [Panorama] (ab Version 1.11.6 von CLIP STUDIO PAINT)

39.199 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

In CLIP STUDIO PAINT Ver.1.11.6 wurden [Primitiv] und [Panorama] zu [3D] in der [Material]-Palette hinzugefügt.
Hier geben wir nur einen Überblick über die Verwendung der [Panorama]-Funktion.


Für Informationen zu [Primitive] schau dir bitte dieses Tutorial an.


1 Was ist das Panorama?

Du kannst in CLIP STUDIO PAINT ein 360-Grad-Hintergrundbild als 3D-Ebene festlegen.


Die einstellbaren Bilder entsprechen den Bildern, die du mit einer Kamera um 360 Grad aufnehmen kannst, und den Bildern der äquirektangulären (einfache Zylinder-) Projektion, die mit 3D-Software exportiert werden können.

2 Panorama importieren und einstellen


- Panoramamaterial importieren

Ziehe das gewünschte Panorama, das in der [Material]-Palette > [3D] > [Panorama] gespeichert ist, auf die Leinwand und lasse es los. Oder importiere es, indem du unten in der Materialpalette auf [Material hinzufügen] tippst.


- Panoramabild für eine 3D-Ebene einstellen

Wenn du eine 3D-Zeichenfigur oder ein 3D-Material verwendest, wurde bereits eine 3D-Ebene erstellt, so dass du in der [Tooleigenschaften] Palette des Sub-Tools [Objekt] ein Bild aus [Panorama] einstellen kannst.


[Datei]: Du kannst aus den Bildern (Endung: clip / lip / psd / psb / tga / tif / bmp / png / jpg) auf deinem Gerät das Bild auswählen, das das Panorama werden soll.
[Material]: Wähle aus der [Material]-Palette ein Bild aus, das als Panorama verwendet werden soll.
[Löschen]: Löscht das Bild, das du als Panorama festgelegt hattest, so dass du eine 3D-Ebene ohne Hintergrund erhältst.


3 Panorama ins Werk einbauen


- Als Hintergrund für Illustrationen, Manga und Comics

Mit der Unterstützung von 360-Grad-Winkeln kannst du deine Kameraeinstellungen so anpassen, dass du die passendste Stelle für dein Werk in einem 360-Grad-Bild eines Raums oder einer Landschaft findest.


- Mit dem Panorama Bühnen-Set erstellen

Du kannst ein Bühnenbild erstellen, indem du mehrere 3D-Materialien auf einer 3D-Ebene mit Bezug auf das Panorama anordnest. Es kann bei der Entscheidung über die Zusammensetzung von Concept Art-Illustrationen sowie Manga- und Comic-Szenen verwendet werden.


4 Panoramas beherrschen


- Einen größeren Bereich auf der Leinwand anzeigen

Wenn du einen größeren Bereich des Bildes auf der Leinwand oder im Panel angezeigt bekommen möchtest, passe den Wert der [Perspektive] in der [Tooleigenschaften] Palette an.
Wenn du den Wert erhöhst, wird ein breiterer Bereich angezeigt, aber das Bild an den Rändern wird aufgrund der starken Perspektive verzerrt.


- Ändern der Anzeige während der Bedienung des Panoramas

Wenn du in den [Tooleigenschaften] unter [Anzeigeeinstellungen für Bearbeiten] änderst, während du das Panorama verwendest, ändert sich die Darstellung. Bei [Schnell] wird das Panorama auf der oberen Ebene oder außerhalb der Leinwand eingeblendet. Bei [Normal] wird es nicht außerhalb der Illustration oder Leinwand angezeigt.
Bitte wähle eine Ansicht, die dir die Bedienung erleichtert.


- Wenn das platzierte 3D-Material beim Drehen des Panoramas abweicht

Wenn du das Panorama als Bühnenbild verwendest, aber die Position des platzierten 3D-Materials im 3D-Raum nicht mit der Position auf dem Panorama übereinstimmt, wird das 3D-Material verschoben, wenn die Kamera gedreht wird.


Stelle für das ursprünglich aufgenommene Panorama in der [Sub-Tool-Details] Palette unter [Kamera], die [Kameraposition] und [Fluchtpunktposition] auf „X0“ „Y130“ und „Z0“ (nur EX/PRO). Platziere dann das 3D-Material, damit es einfacher auszurichten ist.


Der einzustellende Wert ändert sich mit der Höhe der Aufnahme des Panoramabildes. Stelle die Aufnahmehöhe auf den Y-Wert der Kamera in cm ein (z. B. 300 für 3m, 50 für 50cm).


5 Panorama als Material registrieren


- Einzelne Panoramen registrieren

Tippe auf [Material registrieren] in der [Panorama]-Palette der [Tooleigenschaften]-Palette, um die [Materialeigenschaften] anzeigen zu lassen, und lege den Materialnamen und die Position fest, um es in der [Material]-Palette zu registrieren.

Wenn der Panorama-Launcher angezeigt wird, kannst du das Panoramamaterial auch über das Symbol ganz rechts registrieren.


- Panoramamaterialien in ASSETS veröffentlichen

Es können Panoramamaterialien in ASSETS veröffentlicht werden
Wenn das Panorama in einer 3D-Ebene enthalten ist, wird sie in der erweiterten Suche von ASSETS als [Bildmaterial] klassifiziert, aber wenn du das Panorama getrennt von der 3D-Ebene registrierst, wird es als [Panorama] angezeigt.


Wenn du also ein Material mit einer separaten Panorama- und 3D-Ebene registrierst, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass es von vielen Leuten gesehen wird. Außerdem wird es für diejenigen, die das Material verwenden, einfacher sein, nur das Material [Panorama] zu verwenden.
Getrennt registrierte Materialien können gemeinsam als Materialsammlung veröffentlicht werden.


Bitte stelle unbedingt sicher, dass die Texturen und 3D-Ebenen, die du für deine Panoramen auswählst, nicht gegen die Nutzungsbedingungen von ASSETS verstoßen. Du darfst auf ASSETS nur Materialien veröffentlichen, für die du das Urheberrecht oder die Rechte am geistigen Eigentum besitzt. Bitte vergewissere dich vor dem Posten, das diese Rechte eingehalten wurden.


Die Verwendungsweise der 3D-Materialien wird im folgenden Artikel erklärt.

Kommentar

Neu

Neu! Offizielle Tutorials