Einfache Verwendung von 3D-Materialien

31.106 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

In der [Material] Palette von CLIP STUDIO PAINT gibt es unter [3D] eine Sammlung von 3D-Materialien, die auf die Leinwand importiert und verwendet werden kann. 3D-Materialien können als Hintergründe und Accessoires für Illustrationen und Comics verwendet werden oder in groben Skizzen als Anleitung zum Zeichnen dienen.
In diesem Tutorial stellen wir dir die grundlegende Verwendung von 3D-Materialien vor.


1 Ein 3D-Material auf Leinwand importieren

Unter [3D] der [Material] Palette sind 3D-Materialien wie Zeichenfiguren, Grundformen, Zubehör und Hintergründe enthalten. Ziehe das gewünschte Objekt aus der [Material]-Palette auf die Leinwand und lasse es los, um es zu importieren.

Das gerade importierte 3D-Material füllt die gesamte Leinwand aus. Außerdem ändert sich das Tool beim Einfügen des 3D-Materials automatisch in das [Objekt] Sub-Tool.


2 Auf Leinwand entsprechend anpassen

Passe das importierte 3D-Material so an, dass es im richtigen Winkel steht. Du kannst die Kamera mit dem angezeigten Manipulator über dem 3D-Material oder durch Ziehen eines Bereiches auf der Leinwand, in dem sich kein 3D-Material befindet, anpassen.


- Vor und zurück bewegen

Tippe im Manipulator auf das Symbol zum Verschieben der Kamera nach vorne oder hinten und ziehe dann einen leeren Bereich der Leinwand nach oben oder unten. Das geht auch mit der Maus, indem du die rechte Taste gedrückt hältst und eine leere Stelle auf der Leinwand nach oben oder unten ziehst.


- Drehbewegung

Tippe im beweglichen Manipulator auf das Symbol zum Umdrehen der Kamera und ziehe dann einen leeren Bereich der Leinwand nach oben, unten, rechts oder links. Das geht auch mit der Maus, indem du die rechte Taste gedrückt hältst und eine leere Stelle auf der Leinwand nach oben, unten, rechts oder links ziehst.


3 Bewegen des 3D-Materials selbst (Objektmanipulator)

3D-Materialien können mit dem Objektmanipulator, der angezeigt wird, wenn auf das Material getippt wird, verschoben, gedreht und skaliert werden. Wenn du einen bestimmten Winkel oder einen numerischen Wert eingeben möchtest, passe dies in der [Tooleigenschaften] Palette an.


- Position verschieben

Die vom Kreis im Kern des Objektmanipulators ausgehenden Pfeile können sich nur entlang der X-, Y- und Z-Axe bewegen. Durch Ziehen der Kugel in der Mitte kannst du das Objekt beliebig nach oben, unten, links oder rechts verschieben, aber es kann schwierig sein, seine Position auf der Leinwand zu erkennen.


- Winkel ändern

Ziehe den horizontalen (X), vertikalen (Y) und tiefen (Z) Kreis um den Manipulator des Objekts in die Richtung herum, in die du das Objekt neigen möchtest.


- Größe ändern

Die Größe (Skalierung) kann geändert werden, indem du den grauen Kreis um den Manipulator ziehst.


4 Mehrere Materialien platzieren

Das Material, das du als erstes importierst, füllt die gesamte Leinwand aus, aber das zweite und die folgenden Materialien werden an der Stelle importiert, an der du sie auf der Leinwand ablegst. Deshalb achte bitte darauf, an welcher Stelle du sie ablegst.

Wenn das Material nicht dort auftaucht, wo du es erwartest, stelle die Kamera so ein, dass du den Boden sehen kannst, bevor du das Material loslässt, damit du es schneller findest.


Tipp: [Alle Seiten anzeigen] verwenden (nur EX)

Wenn du mehrere 3D-Materialien auf derselben Ebene platzieren möchtest, verwende die [Alle Seiten anzeigen] Palette.
Sie zeigt die Ansicht von oben und von der Seite, so dass du das Material positionieren und anpassen kannst, ohne die Kameraposition zu verändern.


5 Schatten oder Lichtquelle von 3D-Materialien ändern

Die auf dem 3D-Material angezeigten Schatten- und Lichtquelleneinstellungen können in der [Tooleigenschaften] Palette geändert werden, wobei das zu ändernde 3D-Material ausgewählt sein muss.


- Schatten ändern

Du kannst zwischen Einblenden und Ausblenden von Schatten wechseln, indem du die folgenden Kontrollkästchen aktivierst bzw. deaktivierst.


a) Durch Lichtquelle beeinflusst
Je nach Richtung der Lichtquelle wird auf dem 3D-Objekt ein Schatten projiziert.


b) Schattenwurf auf horizontalen Flächen anzeigen lassen
Auf der horizontalen Fläche erscheint senkrecht zum 3D-Material ein Schatten. Dieser wird nicht durch die Richtung der Lichtquelle beeinflusst.


- Lichtquelle ändern

Du kannst die Richtung des Lichts anpassen, das auf das 3D-Material trifft. Die [Lichtquelle] ist für alle 3D-Materialien auf derselben Ebene dieselbe.


a) Passe die Richtung der Lichtquelle an, indem du die angezeigte Kugel ziehst.


b) Gerichtete Lichtfarbe, gerichtete Lichtstärke
Du kannst die Farbe und Intensität des Lichts einstellen, das von der Lichtquelle in a) einfällt.


c) Farbe von Umgebungslicht, Umgebungslichtintensität
Stelle die Farbe und Intensität des Lichts ein, um die Gesamthelligkeit zu regulieren. Wenn du sicherstellen möchtest, dass Bereiche ohne Licht nicht zu dunkel werden, erhöhe den Wert der [Umgebungslichtintensität].


Hinweis:

Tippe auf ein 3D-Material und halte dabei die [Umschalttaste] auf der Tastatur oder Edge-Tastatur (bei mobilen Geräten) gedrückt, um mehrere 3D-Materialien auf derselben Ebene auszuwählen. Für das ausgewählte 3D-Material kannst du die Schatten- und Lichtquelleneinstellungen gleichzeitig ändern.


6 Funktionen des Objekt-Launchers

Der [Objekt-Launcher], der am unteren Rand eines 3D-Materials erscheint, ermöglicht es dir, den Kamerawinkel des Materials aus einer Voreinstellung auszuwählen und die Drehung und den Maßstab zurückzusetzen. Die angezeigten Elemente hängen vom Typ des 3D-Materials ab.
Hier werden wir auf häufig verwendete Elemente eingehen.


1) Vorheriges 3D-Objekt auswählen
2) Nächstes 3D-Objekt auswählen
Du kannst 3D-Materialien auf derselben Ebene wechseln und auswählen. Dies ist praktisch, wenn es schwierig ist, ein 3D-Material durch Antippen auszuwählen, beispielsweise wenn 3D-Materialien übereinander platziert wurden.


3) Objekt-Liste anzeigen (für PRO/EX)
Tippe auf das Symbol, um die [Sub-Tool-Details] Palette anzeigen zu lassen und das 3D-Material auf der Ebene in der [Objekt-Liste] zu überprüfen. Dies ist nützlich, wenn du mehrere Materialien gezielt auswählen möchtest.


4) Kamerawinkel aus Voreinstellungen angeben
Tippe auf das Symbol, um die Voreinstellungen für den Kamerawinkel anzeigen zu lassen. Das kannst du einsetzen, wenn die Bedienung mit dem Ansichtsmanipulator schwierig ist oder wenn du den Kamerawinkel auf die vordere oder rechte Seite einstellen möchtest.


5) Figur auf Boden platzieren
Bringe dein 3D-Material auf eine horizontale Fläche (Boden). Verwende diese Option, wenn du ein 3D-Material verschieben oder den Maßstab eines Materials skalieren möchtest, dessen Zentrum sich nicht auf Boden befindet, wenn es z. B. über Oberfläche schwimmt oder darunter versinkt.


Achtung: Die Symbole 1) bis 4) werden bei der Smartphone-Version nicht angezeigt.


Einzelheiten zur Verwendung einer 3D-Zeichenfigur warten auf dich im folgenden Tutorial:


Weitere Informationen über die Verwendung der 3D-Materialien, die unter [Material] Palette > [Hintergrund] gespeichert sind, findest du in diesem Tutorial.

Kommentar

Neu

Neu! Offizielle Tutorials