Verwenden von 3D-Zeichenfiguren: Posen verändern

115,517 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

Wir werden hier versuchen die 3D-Zeichenfigur zu bewegen und eine Pose auf sie anzuwenden.

In dieser Lektion werden wir die Grundlagen zur Bewegung verschiedener Körperteile zum Positionieren der Zeichenfigur vorstellen.


Informationen zur Anpassung von Kamerawinkeln zum Überprüfen der 3D-Zeichenfigur aus verschiedenen Blickwinkeln finden Sie unter „[4] Anpassen von Kamerawinkeln“.


[1] Anwenden einer Pose

Anfangs mag es etwas schwierig sein, die 3D-Zeichenfigur manuell zu positionieren. Wir empfehlen daher, eine Pose aus den verfügbaren Materialien, die Ihrer gewünschten Pose ähnlich ist, anzuwenden und diese Pose dann entsprechend anzupassen.


Weitere Informationen zur Verwendung von Posen aus den Materialien finden Sie im folgenden TIPS-Artikel.

https://tips.clip-studio.com/de-de/articles/785


Wenn Sie eine bestehende Pose aus dem Materialkatalog auf eine 3D-Zeichenfigur mit der angepassten Körperform anwenden, kann es vorkommen, dass die tatsächliche Position der Gliedmaßen leicht von der Pose aus dem Katalog abweicht.


Die folgende Abbildung zeigt die „3D-Zeichenfigur - Ver. 2 (weiblich)“ mit einer bearbeiteten Körperform und unter Verwendung der in den Standard-Materialien enthaltenen Pose „An standing“. Ein Teil des Arms ist jedoch im Brustbereich verborgen und die Fingerspitzen berühren sich nicht, wie sie eigentlich sollten.

In einem solchen Fall können Sie den Arm und die Hände leicht bewegen, um die Pose anzupassen.


[2] Bewegen verschiedener Teile



1. Tools zum Verschieben von Teilen der 3D-Zeichenfigur


Wir werden das [Objekt] Tool verwenden, um Teile der 3D-Zeichenfigur zu bewegen.


Wenn Sie das [Objekt] Tool auswählen und den Mauszeiger über ein Körperteil bewegen, ändert sich die Farbe dieses Körperteils.

Ziehen Sie den farbigen Teil, um ihn zu bewegen.


Die einzelnen Teile sind mit anderen Teilen verbunden und beeinflussen ihre Bewegung gegenseitig, um natürlichere Posen für die 3D-Figuren zu ermöglichen.


Wenn Sie beispielsweise die im Körper verborgene Hand verschieben möchten, wird das Bewegen des Arms die Schultern anheben und den Oberkörper neigen.

Wenn Sie nicht möchten, dass sich die anderen Teile zusammen bewegen, fixieren Sie die entsprechenden Gelenke, bevor Sie sie bewegen.



2. Fixieren der Gelenke


Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf einen Teil klicken, der fixiert werden soll, wird dieser Punkt als blaues Quadrat angezeigt.


Das Fixieren von Gelenken verhindert das Mitbewegen der verbundenen Teile.


Ein erneuter Rechtsklick auf das fixierte Gelenk löst die Fixierung wieder.

Wenn Sie mehrere fixierte Punkte gleichzeitig lösen möchten, doppelklicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Stelle außerhalb der 3D-Zeichenfigur auf der Leinwand.


Sie können Gelenke auch mit dem [Objekt Launcher] fixieren oder lösen.

(1) [Ende festsetzen]

(2) [Freigabe aller fixierten Gelenke]


Um wie in diesem Fall die im Körper verborgenen Arme zu korrigieren, fixieren Sie die Gelenke beider Schultern und bewegen Sie dann den linken und den rechten Arm: Zuerst die Unterarme (A) und dann die Hände (B).



3. Einstellungen mit dem [Manipulator] vornehmen


Verwenden Sie den [Manipulator] für feinere Anpassungen von verschiedenen Teilen.

Durch Doppelklicken auf die Teile, die Sie bewegen möchten, wird ein [Manipulator] für das ausgewählte Körperteil angezeigt.

Die folgende Abbildung zeigt den [Manipulator] für die Schulter.


Verwenden Sie die drei Rotationsachsen des [Manipulators], um die Teile zu bewegen.

Bewegen Sie den Mauszeiger über die rote, blaue oder grüne Achse des [Manipulators]. Die jeweilige Achse wird dadurch in Gelb angezeigt. Durch Klicken und Ziehen entlang der Achsen können Sie das entsprechende Teil in die jeweilige Richtung bewegen.


Da Körperteile wie Ellbogen und Knie sich nur in eine Richtung bewegen können, zeigt der [Manipulator] nur eine Rotationsachse an.


Wenn Sie auf der Leinwand auf eine andere Stelle als die 3D-Zeichenfigur klicken, wird die Auswahl des Körperteils aufgehoben.


Sollten sich wie unten gezeigt die Fingerspitzen der Hände nicht berühren, verwenden Sie den [Manipulator], um dies anzupassen.

Klicken Sie auf die jeweilige Hand und richten Sie mithilfe der blauen Achse des [Manipulators] die Fingerspitzen korrekt aus.


HINWEIS:

Alle Teile haben begrenzte Gelenkwinkel, um ihre Bewegung realistischer zu gestalten.

Deaktivieren Sie die Option [Gelenkwinkelgrenze] unter [Pose] in der [Sub-Tool Details] Palette, um Gelenke einschränkunsfrei zu bewegen.

Zusatz: Dieselbe Bedienung kann auch in der [Tooleigenschaften] Palette ausgeführt werden.



4. Verwenden der Animationskontrollpunkte zum Bewegen


Wenn Sie auf die 3D-Zeichenfigur als Ganzes klicken, werden sieben blaue Animationskontrollpunkte für den gesamten Körper angezeigt. Die Kontrollpunkte können nur diese bestimmten Bereiche verschieben, wie z. B. die Blickrichtung und den Oberkörper.

Durch die Animationskontrollpunkte können Sie Körperteile durch Ziehen bewegen oder die gesamte Figur horizontal und vertikal verschieben. Des Weiteren kann die Figur mit den Rotationsachsen gedreht werden.


Wenn Sie zum Beispiel die Taille mit dem [Manipulator] drehen, wird der gesamte Körper wie unten gezeigt gekippt.


Die Animationskontrollpunkte ermöglichen jedoch, dass ausschließlich der Taillenbereich bewegt wird.


Ferner bleiben bei den Animationskontrollpunkten fixierte Gelenke unbeachtet, wodurch Körperteile trotz Fixierung frei bewegt werden können.

Wenn Sie z. B. das Schultergelenk fixieren, kann der Arm nur bis zur Hälfte gehoben werden. Sie können den Arm jedoch über den Körper heben, indem Sie die Animationskontrollpunkte bedienen.


[3] Handposen

Zur Erstellung von Handposen können Sie die Gelenke jedes Fingers einzeln bewegen. Es kann jedoch einfacher sein, eine bereits vorhandene [Handgestik] zu verwenden.


Wählen Sie hierfür die 3D-Zeichenfigur mit dem [Objekt] Tool aus und gehen Sie, entweder über die [Tooleigenschaften] Palette oder über die [Sub-Tool Details] Palette, zur [Pose].



■ Handmanipulator


Ziehen Sie im Handmanipulator das [+]-Zeichen innerhalb des dreieckigen Bereichs, um die Finger zu öffnen und zu schließen.



■ Vorlagen für Fäuste


Sie können mit den Schaltflächen der Faust-Vorlagen vier verschiedene Arten von Fäusten erstellen.



■ Finger fixieren


Wenn Sie auf das Symbol für „Finger fixieren“ klicken, wird die Position des jeweiligen Fingers fixiert. Fixierte Finger bleiben in ihrer festgelegten Position, auch bei Veränderung der Handpose über den Handmanipulator oder der Anwendung einer Faust-Vorlage.


Sie können so z. B. Zeigefinger und Mittelfinger fixieren, während die Hand geöffnet ist, und dann eine Faustvorlage anwenden, um ein Peace-Zeichen zu erstellen.


HINWEIS:

Handgestiken oder Handposen aus den Materialien werden nur auf die ausgewählte Hand angewendet (links oder rechts). Wenn Körperteile außer den Händen ausgewählt sind, werden die Einstellungen auf beide Hände angewendet.


[4] Anpassen von Kamerawinkeln

Der folgende Abschnitt beschreibt die Bedienung der Kamera, um die 3D-Zeichenfigur aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten zu können.

Die hier beschriebene Vorgehensweise gilt auch für alle anderen 3D-Materialien und 3D-Objekte.



■ Bewegungsmanipulator


Verändern Sie den Blickwinkel der Kamera, indem Sie mit der Maus über die Leinwand ziehen oder verwenden Sie den Bewegungsmanipulator.

Wenn Sie mit dem [Objekt] Tool auf die 3D-Zeichenfigur klicken, wird der Bewegungsmanipulator angezeigt.


(1) Kamera drehen

Um die Kamera zu drehen, klicken und ziehen Sie mit der linken Maustaste oder verwenden Sie im Bewegungsmanipulator die Schaltfläche „Kamera drehen“.

↑ Wenn sich die 3D-Zeichenfigur in ihrer Anfangsposition in der Mitte der 3D-Ebene befindet, dreht sie sich um sich selbst.


(2) Kamera bewegen

Ziehen Sie die Leinwand bei gedrücktem Mausrad (oder mittlere Maustaste) oder nutzen Sie im Bewegungsmanipulator die Schaltfläche "Parallelverschiebung", um die Kamera nach oben und unten sowie seitlich mit der Grundfläche zu bewegen.


(3) Kamera ein- und auszoomen

Um mit der Kamera ein- und auszuzoomen, ziehen Sie die Leinwand bei gedrückter rechter Maustaste, oder verwenden Sie im Bewegungsmanipulator die Schaltfläche für den „Kamerazoom“.


Die Kamera kann auch gesteuert werden, indem die Schieberegler in der [Sub-Tool Details] Palette oder in der [Tooleigenschaften] Palette entsprechend angepasst werden.



■ Basismanipulator


Abgesehen von der Kamera ist es auch möglich, den Winkel der Figur durch Bewegen der 3D-Zeichenfigur selbst zu verändern.

Klicken Sie auf die 3D-Zeichenfigur, um den „Basismanipulator“ zu ihren Füßen anzuzeigen.


Indem Sie die in der unteren Abbildung gezeigten Achsen bzw. Pfeile ziehen, können Sie die 3D-Zeichenfigur drehen oder verschieben.


Das Verschieben der 3D-Zeichenfigur ist auch möglich, indem der darüber angezeigte Bewegungsmanipulator verwendet wird.


Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung (auf Englisch).

https://www.clip-studio.com/site/gd_en/csp/userguide/csp_userguide/720_3d_material/720_3d_material_move_manipulator02.htm

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials