[Einfacher Modus] Sofort loslegen! Eine Illustration auf dem Smartphone mit dem Finger zeichnen.

85.933

ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

CLIP STUDIO PAINT Ver. 2.0.5

 

Einleitung

Für diejenigen, die zum ersten Mal versuchen, mit einem Smartphone zu zeichnen, führt dieser Abschnitt in den Prozess des Entwurfs und der Fertigstellung von Illustrationen mit der Smartphone-Version von CLIP STUDIO PAINT sowie in das Speichern und Teilen von Illustrationsdaten ein.

Die Smartphone-Version kann jeden Monat 30 Stunden lang kostenlos genutzt werden.

 

Für diesen Artikel werden wir ein Mädchen mit einem Blumenstrauß zeichnen. Lest diesen Artikel, und versucht doch einmal selber, auf dem Smartphone zu zeichnen!

▽CLIP STUDIO PAINT jetzt installieren

▽Hinweise zur Verwendung der Smartphone-Version gibt es hier

 

Leinwand erstellen

Zunächst erstellen wir eine Leinwand, auf der wir zeichnen können.

Dafür starten wir CLIP STUDIO PAINT und wählen [Neue Leinwand], und dann [Bildschirmgröße].

 

Skizze

Nachdem wir die Leinwand erstellt haben, zeichnen wir eine grobe Skizze.

Nachdem wir uns für eine grobe Silhouette entschieden haben, geht es mit der Skizze weiter.

Dabei behalten wir immer die Illustration als Ganzes im Blick, damit die Balance nicht verloren geht.

 

Pinsel auswählen

Für das Zeichnen der groben Silhouette nehmen wir den [Runder Aquarellpinsel] aus [Pinsel].

 

Farbe auswählen

Farben können über das [Farbrad] oder [Farbfelder] ausgewählt werden.

Für die grobe Silhouette nehmen wir Hellblau.

Die Skizze selbst zeichnen wir mit dem blauen [G-Pen].

Auf dem Bildschirm befinden sich zwei Schieberegler, der obere für die Pinselgröße und der untere für die Pinseldeckkraft.

Durch Bewegen der Schieberegler nach links oder rechts, kann Pinselgröße und Deckkraft angepasst werden.

Wer seine Zeichnung feiner mag, kann mit einem feineren Pinsel nach Belieben nachzeichnen.

 

Falls man sich vertut

Wenn wir uns vertun, löschen wir den gewünschten Bereich einfach, indem wir auf [Werkzeug wechseln] tippen und den Radierer auswählen.

Wenn wir noch einmal auf das gleiche Symbol tippen, haben wir im Handumdrehen unsere Pinsel zurück.

 

Lineart zeichnen

Ebenen hinzufügen

Zuerst fügen wir eine Ebene für unsere Lineart hinzu.

Dafür tippen wir auf das Ebenensymbol, um eine Liste der Ebenen anzuzeigen.

Dann tippen wir auf +, um eine [Neue Ebene] hinzuzufügen.

Wenn man seine Ebene transparenter macht, hilft das bei der Lineart

Wir tippen noch einmal auf die Miniaturansicht der Skizzenebene, und verringern die Deckkraft mit dem Schieberegler.

Die Deckkraft der Ebene wird reduziert und die Ebene ist weniger sichtbar.

Dann tippen wir wieder auf die Lineart-Ebene und fangen mit der Lineart an.

Dazu nehmen wir Schwarz als Farbe und [Bleistift] als Pinsel.

Für die Lineart ziehen wir die Linien der transparenten Skizze nach.

Wenn die Lineart fertig ist, öffnen wir die [Ebenenpalette] und tippen auf das Augensymbol, um die darunter liegende Skizzenebene auszublenden.

Damit ist die Lineart fertig!

Kolorieren

Für diese Illustration fügen wir, nachdem wir eine Grundierung auf der Skizze aufgetragen haben, eine neue Ebene zum Kolorieren hinzu.

Eine andere Methode besteht darin, für jeden Bereich, z. B. Haut, Augen und Haare, separate Ebenen zu verwenden.

 

1. Grundierung von Charakteren

Wir fügen eine neue Ebene für die Grundierung hinzu.

Zuerst tippen wir die Miniaturansicht der hinzugefügten Ebene an und verschieben sie durch langes Drücken unter die Ebene der Lineart.

Wir untermalen die Silhouette der Figur, um zu verhindern, dass die Farbe des Hintergrunds, der später überlagert wird, durchscheint, und um ein kohärentes Farbschema zu schaffen.

Wir machen eine Grundierung in einer klaren Farbe, damit Farbreste oder Überlauf leicht zu erkennen sind.

Es wird empfohlen, zuerst die Ränder zu malen und dann das Innere auszufüllen, um eine saubere Silhouette zu schaffen, auch wenn es Lücken in der Linienzeichnung gibt.

Am Besten malt man Ränder mit dem [G-Pen] so, dass sie nicht über den Charakter hinausragen.

Wenn die Ränder bis zum Ende gemalt sind, wählen wir [Fläche füllen] und dann [Umschließen und ausfüllen].

Dann öffnen wir die [Ebenen-Palette], tippen auf die Ebene für die Grundierung und wählen [Transparente Pixel sperren].

Dadurch wird der transparente Teil der Ebene gesperrt und nur der Teil, der gerade ausgewählt ist, kann bearbeitet werden.

Als nächstes nehmen wir eine Hautfarbe und verwenden [Umschließen und ausfüllen], um die Farbe der Grundierung zu ändern.

 

2. Haut malen

Wir fügen über der Grundierungsebene eine neue Ebene für die Haut hinzu.

Für dieses Tutorial werden wir die gesamt Kolorierung auf einer Ebene auftragen.

Wir wählen einen dunkleren Hautton aus dem [Farbkreis] und malen die Wangen und die Nase mit [Weich verlaufen].

Sie errötet, wie süß!

 

3. Augen kolorieren

Den unteren Teil der Augen malen wir mit [Runder Aquarellpinsel].

Nach dem Auftragen der Grundfarbe tragen wir mehrere Schichten auf den oberen Teil des Auges auf, um die Farbe zu verdunkeln.

Durch das Auftragen einer dunkleren Farbe auf die Augen kann man den Schatten der Wimpern und der Augenlider und die Dreidimensionalität der Augen zum Ausdruck bringen.

 

4. Haare kolorieren

Wir malen den Haaransatz mit [Raue Wasserfarbe].

Außerdem haben wir die Haarspitzen hellblau gemalt. Es schafft eine transparente Atmosphäre und unterstreicht die Stimmung!

In ähnlicher Weise kann ein hellerer Hautton auf Haare auf der Haut aufgetragen werden, um einen transparenten Effekt zu erzielen.

 

5. Kleidung und Blumen kolorieren

Wir kolorieren die Kleidung mit [Gouache], die einen Hauch von Farbe verleiht. Die Blumen werden ebenso mit [Gouache] ausgemalt.

Bei der Auswahl der Farbe sollte man auf ein Gleichgewicht mit den bisher gemalten Haar- und Augenfarben achten.

 

6. Ebene multiplizieren um Schatten zu malen

Wir erstellen über der Ebene für das Kolorieren eine neue Ebene für die Schatten.

Dann tippen wir auf die neu erstellte Ebene und ändern [Füllmethode] in [Multiplizieren].

Wieder nehmen wir den [Runder Aquarellpinsel, um dem Hals, den Haaren und den Falten der Kleidung Schatten zu verleihen.

Das [Multiplizieren] von Ebenen ist sehr nützlich beim Malen von Schatten, da es ermöglicht, die Farbe zu verstärken, indem man die darunter liegende Farbe verwendet.

Damit ist der Charakter fertig koloriert!

 

Verwendung von Materialien für Hintergründe

Durch die Verwendung von Materialien kann man seine Illustration noch eindrucksvoller machen!

Wenn man [Material] öffnet, finden sich dort eine Vielzahl an Materialien.

Man muss lediglich das gewünschte Material antippen um es zur Leinwand hinzu zu fügen.

Die Position, die Größe und den Winkel des Materials kann man auf dem Vorschaubildschirm anpassen.

Die Materialebene verschiebt man in der Ebenen-Reihenfolge am Besten nach ganz unten.

Damit ist der Hintergrund fertig!

 

Feinschliff

Mit der Füllmethode die Gesamtstimmung beeinflussen

Als nächstes wollen wir unserer Illustrationen einen Hintergrundbeleuchtungseffekt hinzu, um einen dramatischen Effekt zu erzielen.

 

Schattierung des Charakters

Wir erstellen eine neue Ebene in der Ebenen-Reihenfolge ganz oben, und ändern die Füllmethode auf [Multiplizieren].

Dann malen wir die gesamte Figur und die Umgebung grob mit einem hellen Orange in [Raue Wasserfarbe] aus.

Wenn man eine Farbe wählt, die der in der Illustration verwendeten Farbe nahe kommt, kann man die Schattenfarbe besser einfügen und natürlicher aussehen lassen.

 

Charakterumriss hervorheben

Wir erstellen in der Ebenen-Reihenfolge ganz oben eine neue Eben mit [Schein abwedeln].

Dann nehmen wir einen dunkelorangen [Runder Aquarellpinsel] und zeichnen damit helle Konturen und helle Haarpartien ein, auf die das Licht fällt.

Licht in Linien, wie Strähnchen, kann ein dramatisches Aussehen erzeugen.

Wenn das gezeichnete Licht zu stark ist, können wir es mit dem [weichen] Radiergummi ausradieren, um es zu verwischen.

 

Lineart farbiger gestalten

Wir erstellen eine Ebene mit der Füllmethode [Hartes Licht] oben in der Ebenen-Reihenfolge.

Dann nehmen wir eine Pinselgröße, die etwas dicker ist als die Lineart selbst, und tragen Farbe entlang der Lineart auf.

Mit einem [Runder Aquarellpinsel] und einer dünneren Pinselstärke zeichnen wir ein lebhaftes Hellblau um die Außenseite der Haarspitzen und Rosa um das Gesicht.

Man kann auch hellblau und rosa in den Augen auftragen, um eine funkelnde chromatische Aberration - ein Funkeln der Augen - zu erzeugen.

 

▽Links: Füllmethode: [Normal], Rechts: [Hartes Licht]

Jetzt haben wir eine bunte Lineart, was sie noch spektakulärer macht!

 

Der Illustration Glanz verleihen

Wir erstellen in der Ebenen-Reihenfolge ganz oben eine neue Eben mit [Schein abwedeln].

Dann fügen wir an den Stellen, die leuchten sollen, Licht hinzu, indem wir hellblau oder gelb [Raue Wasserfarbe] auftupfen.

Um zu verhindern, dass das hinzugefügte Licht zu stark wird, passen wir die Deckkraft der Ebene in der [Ebenenpalette] an.

Wenn wir die Gesamtbalance der Illustration im Auge behalten, können wir die Schatten, die Deckkraft der Ebenen usw. fein abstimmen - und fertig!

Viel Spaß beim Zeichnen mit der Smartphone-Version von CLIP STUDIO PAINT.

 

So speichert man die fertige Illustration als Bilddatei

Die Smartphone-Version von CLIP STUDIO PAINT speichert die Daten automatisch, wenn man mit der Taste "<" oben links auf dem Bildschirm zur Startseite zurückkehrt.

Die Daten werden auch automatisch alle fünf Minuten gespeichert, wenn die Leinwand geöffnet ist und man malt.

Da die Daten jedoch zum Zeichnen bestimmt sind, können sie nicht als Bild in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Man muss also in einem neuen Dateiformat speichern (exportieren), das sich leichter teilen lässt!

Tippe auf […] in der oberen rechten Ecke der Leinwand und wähle [Bild exportieren], um das Bild zu teilen oder zu speichern.

Die folgenden Schritte unterscheiden sich zwischen Android und iPhone.

 

Android

Tippe auf […] in der oberen rechten Ecke der Leinwand und wähle [Bild exportieren]. Daraufhin wird unten auf dem Bildschirm ein Fenster angezeigt, in dem du [Teilen] oder [Auf Gerät speichern] auswählen kannst. Wähle eine dieser Optionen aus, und eine Vorschau wird angezeigt.

 

Wähle das Dateiformat des Bildes (PNG, JPG oder PSD) und tippe dann auf die Schaltfläche [Teilen] oder [Speichern], um den Export abzuschließen.

Wenn die Schaltfläche [Teilen] gedrückt wird, erscheint ein modales Fenster. Wähle ein soziales Netzwerk zum Teilen.

 

iPhone

Tippe auf […] in der oberen rechten Ecke der Leinwand und wähle [Bild exportieren], um den Vorschaubildschirm anzuzeigen.

 

Wähle das Dateiformat des Bildes (PNG, JPG oder PSD) und drücke auf [Teilen], um die Teilen-Vorschau anzuzeigen. Wähle ein soziales Netzwerk zum Teilen.

Man kann Bilder auch auf dem Smartphone speichern, z. B. mit [Bild speichern].

 

Zeitraffervideos teilen

Ein Zeitraffervideo ist eine Videoaufnahme einer Illustration im Schnelldurchlauf.

Man kann sehen, wie gezeichnet wurde, so dass man auf seine eigenen Illustrationen zurückblicken oder lernen kann, wie andere ihre Zeichnungen anfertigen.

 

In der Smartphone-Version von CLIP STUDIO PAINT wird standardmäßig ein Zeitraffervideo aufgenommen.

 

Um ein Zeitraffervideo zu teilen tippt man auf [...] in der oberen rechten Ecke der Leinwand und wählt [[Zeitraffer exportieren], um zum Vorschaubildschirm zu gelangen.

In der Android-Version erscheint nach der Auswahl von [Zeitraffer exportieren] ein Fenster am unteren Rand des Bildschirms zur Auswahl von [Teilen] und [Auf Gerät speichern]. Wähle „Teilen“, wenn du die Bilddaten in einem sozialen Netzwerk teilen möchtest, oder „Auf Gerät speichern“, wenn du die Bilddaten auf dem Gerät speichern möchtest.

Im Bildschirm [Zeitraffer exportieren] kann man die Videolänge, die Größe und das Seitenverhältnis auswählen und festlegen, ob ein Logo eingefügt werden soll oder nicht.

So kann man ein neues Zeitraffervideo des Produktionsprozesses einer Illustration speichern (exportieren) und in sozialen Netzwerken teilen!

Kommentar

Neu

Neu! Offizielle Tutorials