7.Den Hintergrund tuschen

56,083 Aufrufe
ClipStudioOfficial

ClipStudioOfficial

CLIP STUDIO PAINT Ver.1.9.14


Tuschen Sie den Hintergrund, um die Hauptlinien des Hintergrunds zu vervollständigen. Zeichnen Sie den Hintergrund von Panel 1 mithilfe des [Perspektivlineal].


1 Wählen Sie [Ebenen]-Menü → [Lineal-Panel] → [Perspektivlineal erstellen].

Konfigurieren Sie die Perspektivlineal-Einstellungen in der [Perspektivlineal erstellen]-Dialogbox. In diesem Beispiel wird [Zentralperspektive] ausgewählt.


2 Das Perspektivlineal wird erstellt.


3 Auf der [Ebenen]-Palette, ändern Sie die Stapelreihenfolge der Ebenen durch Ziehen der „Perspektivlineal 1“-Ebene in den „Rahmenlinie“-Ordner.


[Notiz]

Wenn Sie die Tablet- oder Smartphone-Version verwenden, können Sie die Ebene verschieben, indem Sie den Griff auf der rechten Seite der Ebene ziehen.


4 Passen Sie die Fluchtpunkposition des Perspektivlineals, das Sie erstellt haben, an. Wählen Sie das [Bedienung]-Tool → [Objekt].


5 Da die Augenhöhe im Hintergrund von Panel 1 geneigt ist, neigen Sie die Augenhöhe des Perspektivlineals auf Grundlage des Entwurfs.

Wählen Sie den Griff zum Bewegen der Augenhöhe auf dem Perspektivlineal, das Sie erstellt haben, und bewegen Sie die Augenhöhe, so dass Sie der im Entwurf von Panel 1 gezeichneten Horizontlinie entspricht.


Ziehen Sie den Griff zum Ändern der Richtung der Augenhöhe, so dass Sie dem Winkel der Horizontlinie entspricht.


6 Ziehen Sie die Führungslinie, um die Fluchtpunktposition dem Entwurf entsprechend anpassen.

Passen Sie den Fluchtpunkt so an, dass er in der Nähe des Orts liegt, wo der Charakter steht.


7 Überprüfen Sie, dass das [An Spezial Lineal ausrichten]-Symbol auf der oberen Befehlsleiste eingestellt ist.

Dies erlaubt Ihnen, die Linie an das Perspektivlineal auszurichten.


[Notiz]

[An Spezial Lineal ausrichten] ist normalerweise automatisch eingestellt, wenn ein Perspektivlineal erstellt wird. Stellen Sie es aus, wenn Sie nicht an das Lineal ausrichten möchten.


8 Zeichnen Sie den Hintergrund mithilfe desselben [G-Pen] wie beim Zeichnen der Charaktere. Überprüfen Sie, dass Schwarz zur Hauptfarbe auf der [Tool]-Palette bestimmt ist.


9 Zeichnen Sie den Hintergrund an das Lineal ausgerichtet.


10 Wenn Sie mit dem Zeichnen der Linien entsprechend des Perspektivlineals fertig sind, stellen Sie [An Spezial Lineal ausrichten] auf der Befehlsleiste aus und fügen Sie den Charakter hinten und die kleinen Gegenstände wie die im Raum verstreuten Manga-Entwürfe hinzu.


Die Hauptlinien des Hintergrunds sind nun komplett.


Tipps: Das Perspektivlineal ausblenden

Das [Perspektivlineal] wird noch angezeigt, nachdem Sie mit dem Zeichnen des Hintergrunds fertig sind. Um es auszublenden, wählen Sie die [Ebenen]-Palette → [Anzeigebereich für Lineal einstellen] und entfernen Sie das Häkchen in der Box.


Die Effektlinien tuschen

Zeichnen Sie Effektlinien wie Aktionslinien und Stromlinien.


<Aktionslinien>

Zeichnen Sie Aktionslinien in den Hintergrund von Panel 1. Das [Aktionslinien]-Tool wird für dieses Panel verwendet.


1 Wählen Sie das [Figur]-Tool → [Aktionslinie] → [Dunkle Aktionslinien (Kurve)].


2 Klicken Sie rechts von dem Charakter in Panel 1 und bestimmen Sie den Bereich mithilfe einer Kurvenlinie.

Doppelklicken Sie, um die soeben mithilfe von [Dunkle Aktionslinien (Kurve)] erstellte Kurvenlinie festzulegen.


Die Aktionslinien werden erstellt.


3 Mit den [Aktionslinie]-Tool erstellte Aktionslinien können später mithilfe des [Objekt]-Tools angepasst werden.

Wählen Sie das [Objekt]-Tool auf der [Tool]-Palette und ziehen Sie die Kontrollpunkte, um den Bereich der Aktionslinien anzupassen. Die Dichte der Aktionslinien ist in den Ausgangseinstellungen auch zu hoch. Passen Sie Werte wie [Linienlücke] auf der [Tooleigenschaften]-Palette, während das [Objekt]-Tool ausgewählt ist und Sie den Effekt auf der Leinwand überprüfen.


[Notiz]

Klicken Sie auf das „+“-Symbol auf der [Tooleigenschaften]-Palette oder der [Ebeneneigenschaften]-Palette, um die relevanten Einstellungen anzuzeigen.


4 Die Aktionslinien in Panel 1 sind nun komplett.


<Stromlinien>

Zeichnen Sie Stromlinien in den Hintergrund von Panel 4. Das [Spezial Lineal]-Tool wird für dieses Panel verwendet.


1 Wählen Sie den [Panelumrissordner] auf der [Ebenen]-Palette und klicken Sie auf [Neue Rasterebene].

Ändern Sie den Ebenennamen der Charakterebene zu „Stromlinie“.


2 Wählen Sie das [Lineal]-Tool → [Spezial Lineal] und wählen Sie [Parallele] aus [Spezial Lineal] auf der [Tooleigenschaften]-Palette.


3 Klicken Sie auf die Leinwand, um das [Parallellinien]-Lineal zu erstellen.


4 Zeichnen Sie mit dem [Stift]-Tool.

Freihandlinien werden auch zu Parallelen entsprechend der Führungslinien des [Spezial Lineal]. Variieren Sie den Stiftdruck, so dass die Linien auslaufen, um Stromlinien (Geschwindigkeitslinien) zu erstellen.


Tipps: Die [Parallellinie] in Spezial Lineal bewegen und den Winkel ändern

Sie können den Typ der [Parallellinie] von [Spezial Lineal] entsprechend des von Ihnen gewünschten Winkels und der Position ändern. Bewegen Sie die [Parallellinie] in Spezial Lineal durch Ziehen der Linien des Lineals mithilfe des [Objekt]-Tools. Ziehen des [Rotationszentrum] auf dem Lineal ändert den Winkel.


<Seeigel Fokuslinien>

Erstellen Sie Seeigel Fokuslinien.


1 Klicken Sie auf das [Sprechblasen]-Tool und wählen Sie [Fokuslinien] → [Kompakte Fokuslinien] aus der [Sub-Tool]-Palette.


2 Wählen Sie den [Panelumrissordner] auf der [Ebenen]-Palette.


3 Ziehen Sie auf das Bild, um Seeigel Fokuslinien entsprechend des Entwurfs zu zeichnen.


4 Wählen Sie das [Objekt]-Tool und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen auf der [Tooleigenschaften]-Palette.


5 Korrigieren Sie den Bereich, wo die Textblase den Charakter verdeckt.

Auf der [Ebenen]-Palette wählen Sie die „Aktionslinien“-Ebene und klicken Sie auf [Ebenenmaske erstellen].


Es ist nicht möglich, mit dem [Stift]-Tool und [Radierer]-Tool auf Ebenen zu zeichnen, die mithilfe des [Aktionslinien]-Tool erstellt wurden. Korrekturen müssen daher mithilfe der [Ebenenmaske]-Funktion vorgenommen werden.


[Notiz]

Die [Ebenenmaske] erlaubt Ihnen, einen Teil des auf der Ebene gezeichneten Inhalts auszublenden.

Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung (auf Englisch).

https://www.clip-studio.com/site/gd_en/csp/userguide/csp_userguide/500_menu/500_menu_layer_mask.htm


Wählen Sie das [Radierer]-Tool → [Hart] und zeichnen Sie den Bereich nach, wo der Ballon den Charakter verdeckt, um den Bereich abzudecken.


Das [Radierer]-Tool zeichnet auf der Ebenenmaske, das heißt, die Textblase selbst wird nicht gelöscht, sondern durch die Maske versteckt.


6 Die Seeigel-Blase ist nun komplett.


[Notiz]

Auswahl der [Aktionslinie]- und [Stromlinie]-Sub-Tools des [Figur]-Tools oder des [Fokuslinien]-Sub-Tools des [Sprechblasen]-Tools erlaubt Ihnen, verschiedene Arten von Aktionslinien und Stromlinien einfach durch Konfigurieren der Einstellungen auf der [Tooleigenschaften]-Palette zu zeichnen. Das [Lineal] Tool bietet Ihnen Funktionen wie das [Spezial Lineal] zum Zeichnen paralleler Linien, konzentrischer Kreise oder strahlenförmiger Linien und das [Perspektivlineal], das neben dem Zeichnen von Formen auch akkurates Zeichnen von Hintergründen ermöglicht.

Kommentar

Ähnliche TIPS

Neu

Neu! Offizielle Tutorials